Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungLokale Demokratie

Lokale Demokratie


Rathaus
© Gina Sanders.Fotolia

Die repräsentative Demokratie steht heute vor großen Herausforderungen.
Im Zuge des gesellschaftlichen Wandels können viele wichtige Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung nur noch im internationalen Zusammenhang gelöst werden. Konstatiert werden in Folge ein Machtverlust gegenüber supranationalen Strukturen, ein Vertrauensverlust der Bürgerinnen und Bürger in die politische Handlungs- und Problemlösungskompetenz, ein Verlust der Bindekraft der Volksparteien und eine rückläufige Beteiligung mehr



Zwei Zugänge

Demokratische Deliberation

In der repräsentativen Demokratie treffen gewählte Volksvertreter in den Parlamenten die Entscheidungen. Dem ist eine hohe Legitimation beizumessen, es bleiben in der Diskussion aber auch Stimmen ungehört. Deliberation im Sinne von „Beratschlagung“ kann hierbei die repräsentative Demokratie sinnvoll ergänzen. Es geht also um öffentliche Beratung wichtiger Fragen unter Beteiligung der gesamten Gesellschaft – qualitativ hochwertig, gleichberechtigt und fair. Im offenen, sachlichen Austausch von Argumenten soll "die bessere Entscheidung" vorbereitet und anschließend im Parlament verbindlich beschlossen werden. Mit seinen deliberativen Dialogen setzt der vhw diese Ansprüche in der Praxis um. mehr

Deliberative Dialoge

Kommunikation

Gesellschaftliche Inklusion

Unser Anspruch an Dialoge zur Stadtentwicklung im Sinne der demokratischen Deliberation ist es, alle legitimen Bürgergruppen und Interessen gleichgewichtig einzubinden und mit den Dialogen gangbare Brücken der Kommunikation zur ganzen Stadtgesellschaft zu schlagen. Allerdings werden viele Beteiligungsverfahren nur von Teilen der Gesellschaft angenommen, meist von gut gebildeten, sozial bessergestellten Kreisen, während Junge, sozial Schwache und Zugewanderte oft außen vor bleiben. Versteht man gesellschaftliche Inklusion, also die demokratische Teilhabe der ganzen Gesellschaft, als ein zentrales Kriterium demokratischer Legitimation, so drohen klassische Beteiligungsformen häufig an dieser Hürde zu scheitern. mehr

Netzwerkforschung


AKTUELLES

Juni 2018

Vorstudie zur Rolle der Kommunalpolitik

Lokale Demokratie, Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Forschung

In einer vom vhw e. V. beauftragten Kurzstudie hat sich die Partizipationsagentur Politik zum Anfassen e. V. aus Hannover mit der heutigen Rolle der Kommunalpolitik im Handlungsfeld Stadtentwicklung und Wohnen befasst. In zahlreichen Interviews mit Kommunalpolitikern verschiedener Parteien...

mehr

Juni 2018

Zusammenhalt in vielfältigen Stadtquartieren

Lokale Demokratie, Quartiersforschung und -entwicklung, Forschung

Knapp 30 Experten aus acht europäischen Ländern trafen sich am 7./8. Juni auf Einladung des vhw in der Berliner Kalkscheune zu einem internationalen Workshop mit dem Titel "Förderung des sozialen Zusammenhaltes in vielfältigen Stadtquartieren".

Mit fundierten Einführungsvorträgen von Prof....

mehr

Juni 2018

Neue Wege zur kollaborativen Stadt: Berliner Debatte mit Initiativen, Politik und Wissenschaft zur Beteiligungskultur ins Berlin-Neuköllner "Aquarium" am 18. Juni 2018

Blog, Forschung, Lokale Demokratie, Studie Stadtmacher

In einer Mischung aus "Podium" und "interaktiver Debatte" setzt die Veranstaltung am 18. Juni 2018 im "Aquarium" am Kottbusser Tor den Diskurs über die Rolle von Stadtmachern als Intermediäre in der Stadtentwicklung fort, den der vhw e. V.  2016 mit dem Debattenbuch "Mittler, Macher,...

mehr

November 2017

Kommunalpolitiker als Governance-Akteure – Neue Studie zur Kommunalpolitik

Lokale Demokratie

Der vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung hat den gemeinnützigen Verein "Politik zum Anfassen" aus Hannover mit der Erarbeitung einer empirischen Untersuchung zur heutigen Rolle von ehrenamtlichen, nicht mit kommunalen Ämtern ausgestatteten Kommunalpolitikern...

mehr

Oktober 2017

Neujustierung der Bürgerbeteiligung

Lokale Demokratie

Die vhw werkSTADT Nr. 16 reflektiert  die theoretische Fundierung und praxisbezogene Umsetzung einer neu justierten Bürgerbeteiligung im Rahmen des vhw-Städtenetzwerks und umreißt die bislang nur selten hinterfragten und reflektierten Legitimationserfordernisse von informellen...

mehr

Juli 2017

vhw-Forschungsvorhaben: Der Beitrag von Bürgerbeteiligung zu Integrierter Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Lokale Demokratie

Reurbanisierung, Binnenwanderung und internationale Migrationsbewegung haben in vielen deutschen Großstädten zu Engpässen auf dem Wohnungsmarkt geführt. Zwar fließt seit der Weltfinanzkrise verstärkt internationales Kapital in den deutschen Wohnungssektor. Die dabei entstehenden...

mehr

Juni 2017

Neue Gutachten zum Thema "Stärkung der lokalen Demokratie"

Lokale Demokratie

Mit Fertigstellung der noch unveröffentlichten Gutachten von Prof. Gary Schaal über "Deliberative Systeme I und II" sowie Prof. Gunnar F. Schuppert zu "Good Urban Governance: Aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven lokaler Demokratie" findet der Forschungszyklus zur ...

mehr

Oktober 2016

vhw erarbeitet Leitlinien für eine hochwertige, inklusive Bürgerbeteiligung

Lokale Demokratie

Die vhw werkSTADT Nr. 8 reflektiert die erfolgreichen Verfahren der Bürgerbeteiligung im Rahmen des Städtenetzwerks und leitet daraus zehn Leitlinien ab, für hochwertige, inklusive Beteiligungsverfahren.
Zur nachhaltigen Verbesserung einer gesellschaftlich inklusiven, hochwertigen...

mehr

August 2016

Bürgerorientierte Quartiersentwicklung in der "Sozialen Stadt"

Lokale Demokratie

Die vhw werkSTADT Nr. 7 stellt zwei Dialogprojekte in Berlin-Neukölln vor, wie Bezirk, Quartier und Bürger mit Unterstützung des vhw Dialogprozesse mit dem Anspruch, fair und gleichberechtigt zu sein, umgesetzt haben.

mehr

April 2016

Vielfalt in den Zentren von Klein- und Mittelstädten

Lokale Demokratie

Viele Innenstädte in den Klein- und Mittelstädten im ländlichen Raum haben in den letzten Jahren - mehr oder weniger starke - Funktionsverluste erfahren, u.a. durch den Wegfall ihrer Versorgungsfunktion, das Wegbrechen des Einzelhandels sowie nachfolgende Leerstände oder veränderte...

mehr
Nachrichtenübersicht