Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungWohnungsunternehmen und Stadtteilmütterprojekte

Wohnungsunternehmen und Stadtteilmütterprojekte


Ausgangslage

Wohnungsunternehmen engagieren sich seit einiger Zeit verstärkt in der sozialen Quartiersentwicklung. Dabei unterstützen sie Einrichtungen, Initiativen und Projekte, die bestimmte Gruppen im Quartier fördern, bei Problemen beraten und das Leben im Stadtteil insgesamt verbessern sollen. Insbesondere im Themengebiet Migration und Teilhabe sind dabei innovative Ansätze entstanden.

Ziel

Das praktische Forschungsprojekt entwickelt gemeinsam mit Akteuren vor Ort Ansätze einer gemeinsamen Praxis von Wohnungsunternehmen und Stadtteilmütterprojekten.

In einem iterativen Prozess mit Einzelinterviews und Workshops wird dabei gemeinsam erarbeitet:

  • Wo liegen Arbeits- und Wirkungsweisen von Stadtteilmütterprojekten?
  • Was kennzeichnet die soziale Quartiersentwicklung von Wohnungsunternehmen?
  • Was können Formen und Inhalte einer gemeinsamen Praxis sein?

„Stadtteilmütterarbeit hat zur Folge, dass ein Netzwerk entsteht. […] Das ist schon ein Interesse von uns, in den Nachbarschaften für Vernetzung zu sorgen.“ (Wohnungsunternehmen / Berlin 2019)


Publikation zum Projekt

Wohnungsunternehmen und Stadtteilmütterprojekte

Jähn, S. (2020): Wohnungsunternehmen und Stadtteilmütterprojekte. Potenziale einer gemeinsamen Praxis. vhw werkSTADT Nr. 47 August 2020. Berlin.

Download


Nachrichten zum Projekt

August 2020

Wohnungsunternehmen und Stadtteilmütterprojekte

Urbaner Wandel & gesellschaftl. Zusammenhalt , Migration und Integration , Soziale und nachhaltige Stadtentwicklung

Der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. hat sich in den vergangenen Jahren auf unterschiedliche Weise mit Themen im Kontext der internationalen Migration, einem der zentralsten Felder gesellschaftlichen Wandels, befasst. Auch die Frage, wie es in sozial benachteiligten...

mehr

PROJEKTINFORMATIONEN

Projektleitung

Steffen Jähn

Projektdauer

April 2019 – Mai 2021

Methode

Schreibtischrecherche, Expertinneninterviews, Workshops