Veranstaltungsdetails

17. vhw-Bundesrichtertagung: Aktuelle Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zum Städtebaurecht
Teilnahme in Präsenz (NW224009)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Präsenzveranstaltung

Dozierende:
Dr. Andreas Decker, Dr. Andreas Hammer, Prof. Dr. Christoph Külpmann
Zeit/Ort:
21.11.2022 in Bergisch Gladbach
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Nicht-Mitglieder
€ 440,00*
vhw-Mitglieder
€ 370,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach §4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Dozierende

Dr.                                                          Andreas Decker

Dr. Andreas Decker

Richter in dem für Bau- und Planungsrecht zuständigen 4. Senat am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, zuvor bis 2012 Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof, Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dr.                                                          Andreas Hammer

Dr. Andreas Hammer

Richter in dem für Bau- und Planungsrecht zuständigen 4. Senat am Bundesverwaltungsgericht Leipzig

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Prof. Dr.                                                    Christoph Külpmann

Prof. Dr. Christoph Külpmann

Richter in dem für Bau- und Planungsrecht zuständigen 4. Senat am Bundesverwaltungsgericht Leipzig

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Wir laden Sie herzlich zur 17. Bundesrichtertagung des vhw ein.
Für Praktiker im Bereich des Städtebaurechts haben die höchstrichterlichen Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts maßgebliche Bedeutung. Das fortwährend größer werdende Aufgabenspektrum und die Komplexität städtebaulicher Aufgaben stellen selbst erfahrene Kolleginnen und Kollegen immer wieder vor Zweifelsfragen. Hinzu kommen die in kurzen Abständen erfolgenden Novellierungen des Bau- und Umweltrechts, die ebenfalls die Dynamik abbilden.
Für Teilnehmende der Bundesrichtertagung besteht die besondere Möglichkeit, sich frühzeitig aus erster Hand über die wichtigsten aktuellen, teilweise noch nicht veröffentlichten Entscheidungen zu informieren und diese mit den anwesenden Richtern des 4. Senats zu erörtern.
Die Bundesrichter freuen sich auf eine rege Beteiligung in der Veranstaltung. In diesem Jahr bringen sie Entscheidungen u. a. mit: zu gemeindlichen Vorkaufsrechten in Erhaltungsgebieten; zur Verkaufsflächenfestsetzung im Sondergebiet; zur Typisierung von Nutzungen (prostitutive Betriebe, Zwischenlager für radioaktiven Abfall, Feuerwehrhaus).
Sie werden durch erstrangige Experten informiert und haben Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit den Referenten und anderen Teilnehmern.
Bei dieser Veranstaltung ist die Teilnahme auch online möglich (Link zur Onlineveranstaltung WB224162). Unabhängig vom Format sind Sie jederzeit in das Seminargeschehen eingebunden und können sich mit Sprech- und (bei digitaler Teilnahme auch) Chatbeiträgen beteiligen.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Mitarbeiter der Bauämter (Bauverwaltung, Planung, Bauordnung und Umwelt), der Rechtsämter der kommunalen Gebietskörperschaften, von Planfeststel-lungsbehörden und Genehmigungsbehörden sowie der Träger öffentlicher Belange. Von Interesse dürfte das Seminar auch für Vertreter von Umweltver-bänden sowie von Vereinigungen der Wirtschaft, aus Rechtsabteilungen von Unternehmen sowie die im Bau- und Umweltrecht tätigen Rechtsanwälte, Pla-ner und Ingenieure sein.

Inhaltlich zuständig

Porträtfoto von Dr. Diana Coulmas

Dr. Diana Coulmas

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Organisation

Karsten Güttler

Organisation

Marion Kelm

Organisation

Solveig Kummer

Organisation

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort