Webinardetails

Dozentin

Sylvia Pfeiffer

Seit 2006 bundesweit tätige Dozentin auf dem Gebiet des Sozialrechts, insbesondere im Bereich des SGB II, III und XII.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Dozentin finden

Inhalte

Die Arbeit mit Menschen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, stellt besondere Anforderungen an die Mitarbeiter(innen) des Jobcenters - sowohl im Bereich der Leistung als auch der Vermittlung. Einige Rechtsnormen sind speziell für diesen Personenkreis geschaffen und andere Vorschriften müssen besonders berücksichtigt bzw. ausgelegt werden.
Das Webinar will einen grundlegenden Überblick über die sozialrechtlichen Leistungsansprüche der unter 25-Jährigen geben und mehr Rechtssicherheit für die Arbeit in der Praxis vermitteln. Benötigte Arbeitsmittel: SGB I, SGB X, SGB II, SGB III.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

vhw-Seminare sind immer auch Treffpunkt für fachlichen Austausch und interessante Gespräche unter Kolleginnen und Kollegen.

Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Meeting.

Anwendungsdatei mit Installation
Sie haben Webex Meeting bisher noch nicht genutzt? Dann werden Sie nach dem Anklicken des Zugangslinks aufgefordert, sich die Datei webex.exe herunterzuladen. Wir empfehlen das Herunterladen und die Installation der Anwendungsdatei, da Sie dann alle Interaktionsmöglichkeiten vollumfänglich nutzen können.
Browserzugang ohne Installation
Alternativ können Sie auch, ohne Installation, über Ihren Browser beitreten. Wir empfehlen eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari für MacOS.
Zugang mit Tablet oder Smartphone
Mit der App von Webex für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Meeting Passwort: Fortbildung!
Nur für Tablet/Smartphone:
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2375 281 3625


Video-LeitfadenLink Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Ass. jur. Maja Ohlwein