Webinardetails

Webinar Icon

Datenschutz in der kommunalen Praxis: Grundlagen und praktische Übungen (WB223003)

Allgemeines Verwaltungshandeln, Webinar

Dozierende:
Dr. Mahdad Mir Djawadi, Nima Rast
Datum:
01.02.2022 - 22.02.2022 (Anmeldeschluss: 31.01.2022, 15:00 Uhr)
Nicht-Mitglieder
€ 570,00*
vhw-Mitglieder
€ 460,00*
(*) Preise MwSt. frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Dozierende

Dr.                                                          Mahdad Mir Djawadi

Dr. Mahdad Mir Djawadi

Dr. Mahdad Mir Djawadi ist Rechtsanwalt bei der auf das Öffentliche Recht spezialisierten bundesweit tätigen Rechtsanwaltskanzlei Lenz und Johlen, Köln. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität zu Köln und maître en droit public et européen (Universität Nancy II in Frankreich).

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Nima Rast

Nima Rast

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht der Sozietät Lenz und Johlen Rechtsanwälte Partnerschaft in Köln. Arbeitsschwerpunkte: Datenschutzrecht, öffentliches Bau-, Planungs- und Umweltrecht

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

In diesem Grundlagenwebinar werden die wichtigsten Fragen zum Datenschutzrecht in der Kommunalverwaltung systematisch aufbereitet und anhand zahlreicher Beispielfälle aus der Praxis erläutert. Das Webinar vermittelt das Rüstzeug für Mitarbeiter*innen in der kommunalen Verwaltung, um mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen planmäßig, sicher und pragmatisch umzugehen. Sein Schwerpunkt liegt ausdrücklich nicht auf der reinen Wissensvermittlung. Vielmehr soll ein Grundverständnis bei den Teilnehmenden für Inhalt und Anwendung der maßgeblichen datenschutzrechtlichen Normen - EU DS-GVO, BDSG und LDSG - und ihrem Zusammenspiel untereinander geschaffen werden, das zu einem eigenständigen und sicheren Agieren in der schwierigen und komplexen Materie des Datenschutzrechts befähigt.

Am Ende des ersten Webinartages erhalten die Teilnehmer*innen ein Arbeitspapier mit Fragen zum behandelten Inhalt. Dieses dient der eigenständigen Vertiefung des Stoffes. Hierfür sollten die Teilnehmenden ca. drei Stunden Bearbeitungszeit einplanen. Die Antworten schicken Sie bitte bis zum 15. Februar 2022 an webinare@vhw.de. Die Dozenten werden Ihre Antworten aufarbeiten und gemeinsam mit Ihnen am zweiten Webinartag die möglichen Lösungen und Lösungswege besprechen. Zusätzlich werden am zweiten Tag ausgewählte Themen zum Datenschutzrecht in der kommunalen Praxis behandelt.

Das Webinarkonzept mit einem Wechsel zwischen Online-Präsenzphase - Selbstlernphase - Online-Präsenzphase ermöglicht es Ihnen, einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen. Die Teilnehmer*innen werden gebeten, eine Ausgabe der DS-GVO zum Seminar mitzubringen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 23 Personen begrenzt .

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

Führungs- und Fachkräfte aus allen Bereichen der Kommunal- und Kreisverwaltung, z.B. aus dem Rechtsamt, Ordnungsamt, Meldewesen, Gesundheitsamt, Gewerbeamt, Ausländeramt, Bauamt sowie Datenschutzbeauftragte, aber auch unmittelbar vom Datenschutzrecht betroffene Sachbearbeiter.

Hinweise zur Teilnahme

Die Teilnehmer*innen werden gebeten, eine Ausgabe der DS-GVO zum Webinar bereit zu halten.
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Training.

Der Webinar-Raum kann auch ohne Download und Installation direkt in einem aktuellen Web-Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge, Safari für MacOS) betreten werden. Unsere Empfehlung ist jedoch die Verwendung der temporären Anwendung. Diese ausführbare Datei müssen Sie lediglich herunterladen und starten können. Das Hinzufügen der Webex-Erweiterung zum Web-Browser ist dabei nicht notwendig (außer Safari für MacOS). Mit der App Cisco Webex Meetings für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Sitzung-Passwort: xYtebCF3g42

Link Teilnehmerleitfaden Link Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Porträtfoto von Natascha Blank

Natascha Blank