Veranstaltungsdetails

Kampfmittelbeseitigung aus Sicht der Ordnungsbehörden unter Beachtung der neuen Kampfmittelverordnung in Nordrhein-Westfalen (NW225002)

Polizei- und Ordnungsrecht, Präsenzveranstaltung

Termin:
07.09.2022
in Essen
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Dozent:
Dipl.-Verw. Heinz-Peter Mühlenberg
Nicht-Mitglieder
€ 395,00*
vhw-Mitglieder
€ 335,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozent

Dipl.-Verw.                                                  Heinz-Peter Mühlenberg

Dipl.-Verw. Heinz-Peter Mühlenberg

Leiter einer Ordnungsbehörde, der täglich mit den Herausforderungen des Amtes konfrontiert ist; seit dreißig Jahren nebenamtliche Lehrtätigkeit in unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Rechts, insbesondere im Allgemeinen und Besonderen Polizei- und Ordnungsrecht; Mitglied im Fachausschuss Kampfmittelbeseitigung beim Ingenieurtechnischen Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V. - ITVA.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Bomben, Granaten und Patronenmunition: Auch Jahrzehnte nach Ende des zweiten Weltkriegs werden Blindgänger im Erdreich gefunden. Entdeckt werden sie durch systematische Kontrolle bei Flächenentwicklung, als Zufallsfund bei Bauarbeiten für Häuser, Straßen, U-Bahnen, in der Landwirtschaft oder bei niedrigem Wasserstand von Flüssen.

Dann ist Vorsicht und Sorgfalt angesagt: der Fundort muss weiträumig abgesichert und gesperrt, die Bevölkerung informiert und ganze Stadtviertel evakuiert werden. In Einzelfällen ist ein Zoo oder ein Krankenhaus betroffen. Dennoch bleibt trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Restrisiko.

Die Ordnungsbehörden haben neben den praktischen Evakuierungsfragen oftmals rechtliche Fragen zu klären.

Das Seminar betrachtet die Kampfmittelproblematik "von Grund auf" und bietet die Gelegenheit, sowohl rechtliche Fragestellungen als auch praktische Probleme aufzuarbeiten und gemeinsam Lösungsansätze zu finden.

Das Seminar ist aus der Praxis für die Praxis. Ihre speziellen Fragestellungen oder Beispielsfälle, die während des Seminars besprochen werden sollen, können Sie gerne bis zwei Wochen vor dem Seminartermin an fortbildung@vhw.de richten (unter Angabe der Seminarnummer).

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leiter/innen und Mitarbeiter/innen von Ordnungsbehörden, Baubehörden, Feuerwehr und Polizei sowie von Planungs- und Ingenieurbüros.

Hinweise
Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer.

Inhaltlich zuständig

Petra Rösler

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Organisation

Karsten Güttler

Organisation

Marion Kelm

Organisation

Solveig Kummer

Organisation

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort