Webinardetails

Webinar Icon

Neues Umsatzsteuerrecht für Kommunen: § 2b UStG - - Auswirkungen auf die Gebührenkalkulation (WB222015)

Abgaben-, Gebühren-, Beitragsrecht, Webinar

Dozent:
Benjamin Wagner
Datum:
12.01.2022 (Anmeldeschluss: 11.01.2022, 15:00 Uhr)
Nicht-Mitglieder
€ 260,00*
vhw-Mitglieder
€ 220,00*
(*) Preise MwSt. frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Dozent

Benjamin Wagner

Benjamin Wagner

Institut für Public Management (IPM) am Institut für Prozessoptimierung und Informationstechnologien (IPO-IT), Berlin. Seine Aufgabenschwerpunkte liegen in der Kosten- und Leistungsrechnung sowie in der Gebührenkalkulation. Er führt persönliche Beratungen in Kommunen durch und ist Dozent in den Bereichen Gebühren, Beiträge und Rechnungswesen.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Mit Einführung von § 2b im Umsatzsteuergesetz wurde die Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand neu geordnet. Die neue Umsatzsteuerpflicht wird nun doch erst zum 1. Januar 2023 verpflichtend. Zeit zum Zurücklehnen bleibt aber nicht.

Im Webinar steht der § 2b UStG im Mittelpunkt und wird in seinen Inhalten (Kriterienbewertung) und Auswirkungen umfassend betrachtet. Den Teilnehmern wird anhand von Beispielen gebührenrechnender Einheiten das nötige Wissen vermittelt und anwendbar gemacht, um Leistungen hinsichtlich einer möglichen Umsatzsteuerpflicht richtig einordnen zu können.

Im kommunalen Alltag ergeben sich u.a. neue Anforderungen an die Dokumentationspflicht für Umsätze gleichartiger Leistungen. In der Konsequenz müssen die kostenverrechnenden Systeme angepasst werden. Der Referent vermittelt, wie sich die Kalkulationsmethodik ändern muss, um einen nachvollziehbaren optimalen Vorsteuerabzug zu ermöglichen und wie eine Kosten-Leistungs-Rechnung dabei hilft.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

Mitarbeiter(innen) kommunaler Steuer- und Kassenämter sowie Kämmereien, Mitarbeiter(innen) von Zweckverbänden, die für Beitragserhebungen zuständig sind, Mitarbeiter(innen) kommunaler Vollstreckungsbehörden, Mitarbeiter(innen) von Rechtsämtern, Rechtsanwälte mit Tätigkeit in diesem Fachgebiet etc.
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Meeting.

Anwendungsdatei mit Installation
Sie haben Webex Meeting bisher noch nicht genutzt? Dann werden Sie nach dem Anklicken des Zugangslinks aufgefordert, sich die Datei webex.exe herunterzuladen. Wir empfehlen das Herunterladen und die Installation der Anwendungsdatei, da Sie dann alle Interaktionsmöglichkeiten vollumfänglich nutzen können.
Browserzugang ohne Installation
Alternativ können Sie auch, ohne Installation, über Ihren Browser beitreten. Wir empfehlen eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari für MacOS.
Zugang mit Tablet oder Smartphone
Mit der App von Webex für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Meeting Passwort: Fortbildung!
Nur für Tablet/Smartphone:
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2375 281 3625


Link Teilnehmerleitfaden Link Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Nora Winckel