Veranstaltungsdetails

Vorkaufsrechte der Gemeinde nach dem BauGB (NW224001)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Präsenzveranstaltung

Dozent:
Dr. Jörg Niggemeyer
Zeit/Ort:
10.11.2022 in Dortmund
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Nicht-Mitglieder
€ 395,00*
vhw-Mitglieder
€ 335,00*
(*) Preise MwSt. frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Dozent

Dr. Jörg Niggemeyer

Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Notar im Paderborner Büro der BRANDI Rechtsanwälte Partnerschaft mbB; überwiegend in der Beratung von Kommunen tätig; Schwerpunkte der anwaltlichen Tätigkeiten liegen im öffentlichen Baurecht sowie im Kommunal- und Kommunalabgabenrecht.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Die gesetzlichen Vorkaufsrechte der Gemeinde dienen als Mittel zur Sicherung der Bauleitplanung und anderer städtebaulicher Maßnahmen. Dabei ist die erfolgreiche Ausübung der Vorkaufsrechte an vielfältige formelle und materielle Voraussetzungen geknüpft. Um im möglichen Ausübungsfall das Potential eines Vorkaufsrechtes auch ausschöpfen zu können, sind die Gemeinden herausgefordert, sich im komplexen Regelwerk der Vorkaufsrechte zurechtzufinden.
Ziel des Seminars ist es daher, die gesetzlichen Grundlagen und Anforderungen zu vermitteln und anhand von praxisnahen Fallbeispielen über typische "Stolpersteine" aufzuklären. Als Seminarteilnehmer(in) erlernen Sie einen sichereren Umgang mit dem Thema!
Die inhaltliche Zusammenstellung und Vorbereitung des Seminars erfolgt unter Auswertung der einschlägigen Literatur und Rechtsprechung. Ihre individuellen Anregungen sind darüber hinaus willkommen.
Bitte übersenden Sie Ihre Fragen oder Fallschilderungen bis zum 27. Oktober 2022 per E-Mail an GST-NRW@vhw.de, wir leiten Ihre Mail weiter und die Problemstellung wird dann im Seminar besprochen.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Bürgermeister(innen), Mitglieder von Gemeinderäten oder eines der zuständigen Ausschüsse, Dezernent(inn)en für Stadtentwicklung, Mitarbeiter(innen) der Bau- und Liegenschaftsverwaltungen, Justiziare/Justiziarinnen und Rechtsanwälte/ Rechtsanwältinnen, die mit der gerichtlichen Vertretung in Vorkaufsrechtsfällen befasst sind.

Inhaltlich zuständig

Eva Isabel Spilker

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Karsten Güttler

Marion Kelm

Solveig Kummer

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort