Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

BMVI: Zukunfts-Schecks über 33,3 Millionen Euro für kommunale Projekte übergeben

Januar 2019

© Tom Hanisch.Fotolia

In Berlin wurden am 29. Januar 2019 durch den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, Förderbescheide in Höhe von rund 33,2 Millionen Euro übergeben. Empfänger sind Städte, Landkreise, Unternehmen und Organisationen, die sich an rund 150 kommunalen Elektromobilitätsprojekten im Rahmen des "Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020" und des Bundesprogramms Ladeinfrastruktur beteiligen.

Mit den Fördermitteln soll die Beschaffung von 3.400 E-Fahrzeugen, der Aufbau von 1.100 neuen Lademöglichkeiten und 285 zusätzlichen Normal- und Schnellladesäulen ermöglicht werden. Scheuer: "Das bedeutet zeitgemäße urbane Mobilität und noch bessere Luft in unseren Städten."

Die Förderung ist Teil des "Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020". Der Bund hat das Programm auf dem zweiten Kommunalgipfel am 28. November 2017 aufgelegt und stellt dafür rund 1,5 Milliarden Euro für Kommunen bereit, die von EU-Grenzwertüberschreitungen betroffen sind. Gegenstand des Sofortprogramms sind neben Maßnahmen für die Elektrifizierung des urbanen Verkehrs und die Errichtung von Ladeinfrastruktur (393 Millionen Euro) auch Maßnahmen für die Digitalisierung von Verkehrssystemen (500 Millionen Euro) sowie die Nachrüstung von Diesel-Bussen im ÖPNV mit Abgasnachbehandlungssystemen (107 Millionen Euro).

Mit dem Bundesprogramm Ladeinfrastruktur wird der flächendeckende Ausbau öffentlicher Ladeinfrastruktur unterstützt. Für die Förderung von mindestens 15.000 öffentlich zugänglichen Ladestationen, davon circa 10.000 Normalladestationen und 5000 Schnellladestationen, stehen bis 2020 rund 300 Millionen Euro zur Verfügung. Dem Koalitionsvertrag zufolge sollen im gleichen Zeitraum mindestens 100.000 Ladepunkte zusätzlich verfügbar sein. Auch die Errichtung von privaten Ladesäulen wird gefördert. Quelle/Weitere Informationen: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Pressemitteilung vom 29. Januar 2019

Anträge

Im Rahmen des dritten Förderaufrufs zum Bundesprogramm Ladeinfrastruktur konnten bis zum 21. Februar 2019 Anträge gestellt werden. Weitere Informationen: www.bav.bund.de