Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

BMF veröffentlicht das finale Schreiben für Schwimmbäder im steuerlichen Querverbund

Mai 2016

© FrankU.Fotolia

Am 11. Mai 2016 hat das Bundesfinanzministerium das finale Schreiben zur Querverbundverrechnung von kommunalen Schwimmbädern und anderen Einrichtungen, die Wärme- und Strombedarf haben, im Bundessteuerblatt veröffentlicht. Nach § 4 Absatz 6 Satz 1 Nummer 2 KStG können Betriebe gewerblicher Art (BgA) zusammengefasst werden, wenn zwischen ihnen nach dem Gesamtbild der tatsächlichen Verhältnisse objektiv eine enge wechselseitige technisch-wirtschaftliche Verflechtung von einigem Gewicht besteht. Nach dem Ergebnis einer Erörterung mit den obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder sind bei der Zusammenfassung mittels eines Blockheizkraftwerks (BHKW) stets die Verhältnisse des Einzelfalls maßgebend. Bei der Beurteilung des Einzelfalls sind insbesondere die im Schreiben des BMF vom 11. Mai 2016 genannten Grundsätze zu beachten. Quelle: Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen