Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Deutschen Nachbarschaftspreises 2018: Drei Bundessieger ausgezeichnet

September 2018

© nebenan.de Stiftung

Aus über 1.000 Bewerbungen nominierte die nebenan.de Stiftung über 100 Projekte von Nachbarn, Vereinen und Organisationen, die das "WIR" in Deutschland gestalten. 16 hervorragende Nachbarschaftsprojekte wurden von den Expertenjurys zum besten Projekt ihres jeweiligen Bundeslandes gewählt: www.nachbarschaftspreis.de/landessieger

Zusätzlich wurde in einer Online-Abstimmung ein Publikumspreisträger ermittelt. Der Sieger "Das Ickerner Bürgerpicknick" hat 2.512 Stimmen von insgesamt über 40.000 Stimmen gesammelt und wird somit mit 5.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Mehr zum Sieger: www.nachbarschaftspreis.de/publikumspreis

Alle Landessieger hatten die Chance, von der Bundesjury für einen der drei Bundespreise ausgewählt zu werden. Am 5. September 2018 wurden der Publikumspreisträger, die Landes- und die Bundessieger auf einer Preisverleihung in Berlin geehrt.

Bundessieger wurden:

1. Platz: Tausche Bildung für Wohnen aus Duisburg-Marxloh (NRW)
Bei diesem Stadtteilprojekt eröffnen Bildungspaten benachteiligten Kindern neue Chancen und können im Gegenzug für ihr Engagement mietfrei im Viertel wohnen.

2. Platz: Demokratiebahnhof in Anklam (Mecklenburg-Vorpommern)
Das Jugend- und Kulturzentrum trägt zur Entwicklung einer lebendigen Zivilgesellschaft bei und ermutigt junge Menschen, ihre Fähigkeiten im Interesse des Gemeinwohls einzubringen.

3. Platz: Nauwieser Picknick in Saarbrücken (Saarland)
Die Nauwieser Nachbarn organisieren in Eigenregie ein jährliches Picknick mit Anwohnern aus allen Alters-, Herkunfts- und Einkommensgruppen und stärken so die lokale Gemeinschaft.

Der vhw unterstützt den Deutschen Nachbarschaftspreis als Netzwerkpartner.Weitere Informationen zum Wettbewerb: www.nachbarschaftspreis.de/preis-2018