Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

EU: Investitions- und Innovationsstrategien von Akteuren vor Ort von zentraler Bedeutung!

Juli 2017

Abbildung Europa abstrakt
© mdesignstudio/fotolia

Die EU-Kommission will die europäischen Regionen dabei unterstützen, die Vorteile der Globalisierung besser zu nutzen. Der Ansatz der intelligenten Spezialisierung, der 2014 in alle regionalpolitischen Programme aufgenommen wurde, hat sich bewährt. Die Kommission beabsichtigt, auf dieser positiven Erfahrung aufzubauen und zwei Pilotprojekte in die Wege zu leiten.

Mit Investitionen in Wettbewerbsnischen ("intelligente Spezialisierung") sollen die Regionen wettbewerbsfähiger und widerstandsfähiger werden. "Um die Vorteile der Globalisierung zu nutzen, müssen wir ein günstiges Umfeld schaffen, in dem der Vorsprung in den Bereichen Handel und Technologie zum Tragen kommen kann", so Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen.  "Investitions- und Innovationsstrategien, die von Akteuren vor Ort ausgehen und getragen werden, sind von zentraler Bedeutung." Quelle: Pressemitteilung der EU vom 18. Juli 2017