Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Finanz- und Bauministerin Ahnen begrüßt Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung für den Mietwohnungsneubau

Oktober 2018

©JiSign_2.fotolia

Der Finanzausschuss des Bundesrates hat heute in Berlin den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur steuerlichen Förderung für den Mietwohnungsneubau beraten. Damit sollen Anreize für private Investoren geschaffen werden, bezahlbare Mietwohnungen zu bauen.

„Ausreichend bedarfsgerechter und bezahlbarer Wohnraum für alle Menschen ist eine der drängendsten sozialen Aufgaben unserer Zeit. Vor diesem Hintergrund begrüße ich den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur steuerlichen Förderung für den Mietwohnungsneubau. Im Vordergrund unserer Wohnungspolitik steht das bezahlbare Wohnen. Dafür wurden in den Gesetzentwurf Baukostenobergrenzen aufgenommen, sodass Wohnungen mit sehr hohem Standard von der steuerlichen Förderung ausgeschlossen werden“, erklärte Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen. Quelle: Internet Ministerium für Finanzen Rheinland-Pfalz, Meldung vom 2.10.2018

Termintipp