Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Forschungsprojekt gestartet: „Der Diskurs um die postmigrantische Gesellschaft – Erkenntnisse und Perspektiven für stadträumliche Integrationspolitiken“

Dezember 2018

Der Begriff der "postmigrantischen Gesellschaft" wurde jüngst im wissenschaftlichen Diskurs aufgenommen und erfährt seitdem eine hohe Aufmerksamkeit. Unter diesem Begriff finden sich Beiträge zusammen, die den gängigen Blick auf Migration und Integration herausfordern und durch eine kritische Reflexion bestehender Konzepte der Debatte zu diesem Thema neue Impulse geben. Die Beiträge beziehen hierbei Position gegen dominante gesellschaftliche Strukturen und Sichtweisen, rufen zu einem Perspektivwechsel auf und fordern eine Neujustierung von Teilhabepolitiken.

Das Forschungsprojekt greift die Diskussion um die postmigrantische Gesellschaft auf und analysiert die zentralen Positionen dieser Perspektive. Dabei geht es der Frage nach, welche Erfordernisse und Handlungsoptionen sich hieraus für die Stadtpolitik und die Gestaltung lokaler Integrationsprozesse ergeben.

Auftragnehmer
Geographische Institut der Universität Heidelberg
Projektseite

Ansprechpartner

Dr. Simon Runkel

Diana Griesinger


Projektleitung

Dr. Lars Wiesemann

Tel.: 030 390473-275
E-Mail: lwiesemann@vhw.de


Projektdauer

November 2018 – Mai 2019