Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Länder stimmen für Änderung der Ladesäulenverordnung

Mai 2017

© Tom Hanisch - Fotolia.com

Der Bundesrat hat am 12. Mai 2017 der Änderung der Ladesäulenverordnung zugestimmt, die die Bundesregierung auf den Weg gebracht hatte.

Kein Vertrag mehr erforderlich
Das punktuelle Laden künftig ist nun auch ohne Vertragsabschluss möglich. Bislang war ein Vertrag Voraussetzung. Der Wegfall des Vertragserfordernisses ermöglicht eine bundesweit einheitlich geltende Authentifizierung an allen öffentlich zugänglichen Ladepunkten. Hiermit soll eine ungehinderte kommunen- und länderübergreifende Nutzung von Elektrofahrzeugen gefördert werden. Die Verordnung setzt zugleich eine europäische Vorgabe (Richtlinie 2014/94/EU) um. Die Verordnung soll am Tag nach der Verkündung in Kraft treten. Quelle: Plenum KOMPAKT vom 12. Mai 2017

Zurück