Logo Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung2. NKF-Weiterentwicklungsgesetz - Auswirkungen im Hinblick auf die kommunale Infrastruktur am 12.06.2019 in Dortmund (NW190226)

Veranstaltungsdetails

2. NKF-Weiterentwicklungsgesetz - Auswirkungen im Hinblick auf die kommunale Infrastruktur (NW190226)

Kommunalwirtschaft

Referenten:
Bernd Mende, Torsten Tschigor
Zeit/Ort:
12.06.2019 in Dortmund
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
vhw-Mitglieder
€ 310,00
Nicht-Mitglieder
€ 375,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Bernd Mende

Bernd Mende

Gesellschafter und Geschäftsführer der Ge-Komm GmbH, Gesellschaft für kommunale Infrastruktur

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Torsten Tschigor

Torsten Tschigor

Diplom-Verwaltungswirt (FH) und Kämmerer der Stadt Brake. Er weist inzwischen eine über fünfundzwanzigjährige Erfahrung in der Kommunalverwaltung auf, die er in verschiedenen Bereichen der Städte Oldenburg und Brake gesammelt hat. Beginnend mit Tätigkeiten im Personalbereich der Stadt Oldenburg, dem Klinikum Oldenburg und zuletzt im Bereich Controlling im Amt für Straßenbau und Verkehr. Hier insbesondere involviert in die Erfassung des Infrastrukturvermögens im Rahmen der Eröffnungsbilanz und dem Aufbau eines strategischen Straßeninfomationssystems. Seit 2011 ist Herr Tschigor Kämmerer der Stadt Brake, hier im Wesentlichen zuständig für die Finanzen, Wirtschaftsförderung und die Wirtschaftlichkeit aller Bereiche einer Kommune vom Hoch- und Tiefbau bis zum Tourismus.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Das 2. NKF-Weiterentwicklungsgesetz bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Durch die Einführung des "Wirklichkeitsprinzips" ergeben sich gravierende Änderungen hinsichtlich der Abgrenzungsthematik investiv / konsumtiv bei Infrastrukturmaßnahmen.

Die Seminarveranstaltung vermittelt die wesentlichen Neuerungen und die sich daraus ergebenden zahlreichen neuen Möglichkeiten. Die zukünftigen Chancen hinsichtlich der Aktivierung ermöglichen völlig neue Strategien hinsichtlich Haushaltsplanung und Haushaltsausgleich der Kreise, Städte und Gemeinden in NRW.

Das Seminarthema ist innerhalb der Gesamtverwaltung von herausragender Bedeutung sowohl für die technische Bauverwaltung und die Anlagenbuchhaltung sowie für die Rechnungsprüfung.

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Mitarbeiter/innen der technischen Bauverwaltung/Tiefbau, der Kämmerei/Anlagenbuchhaltung, sowie von Rechnungsprüfungsämtern. Ebenfalls auch Bedienstete die mit Abgrenzungsproblematiken in den Bereichen der kommunalen Infrastruktur beschäftigt sind.

Hinweise
Für das Seminar ist die Anerkennung durch die Ingenieurkammer Bau NRW beantragt.
Für die Veranstaltung ist die Anerkennung als Fortbildung für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen beantragt.

Inhaltlich zuständig

Uwe Laib

Tel.: 030 390473-340
ulaib@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel.: 0228 72599-75
Fax: 0228 72599-19
sfroehlich@vhw.de

Karsten Güttler

Tel.: 0228 72599-60
Fax: 0228 72599-19
kguettler@vhw.de

Monika Kep

Tel.: 0228 72599-70
Fax: 0228 72599-19
mkep@vhw.de

Solveig Kummer

Tel.: 0228 72599-65
Fax: 0228 72599-19
skummer@vhw.de

Sonja Reich

Tel.: 0228 72599-80
Fax: 0228 72599-19
sreich@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort