Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungAltersgerechte Stadtentwicklung am 28.11.2017 in Essen (NW175106)

Veranstaltungsdetails

Altersgerechte Stadtentwicklung (NW175106)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Referenten:
Dipl.-Sozialpäd. Marita Gerwin, Jan Knipperts
Zeit/Ort:
28.11.2017 in Essen
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Dipl.-Sozialpäd.                                             Marita Gerwin

Dipl.-Sozialpäd. Marita Gerwin

Sozialpädagogin, Leiterin der Fachstelle "Zukunft Alter" (Deutscher Engagementpreis 2010 und Engagement-Botschafterin 2014) der Stadt Arnsberg; zahlreiche Publikationen zum Thema Demographischer Wandel, Bürgerschaftliches Engagement im Alter, Dialog der Generationen, Demenzfreundliche Kommunen, Arnsberger "Lern-Werkstadt" Demenz.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Jan Knipperts

Politikwissenschaftler, Projekt Manager im Programm "LebensWerte Kommune" der Bertelsmann Stiftung; Mehrjährige Forschungs- und Beratungstätigkeiten zu den Konsequenzen des demografischen Wandels für Kommunen und Regionen; Autor zahlreicher Publikationen zu den verschiedenen Facetten des demografischen Wandels.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Unsere Gesellschaft wie auch unsere Städte stehen vor einer herausfordernden Aufgabe: Nie zuvor lebten so viele Menschen in hohem Alter wie heute. In Zukunft wird diese Zahl deutlich zunehmen. Städte werden zu Orten des langen Lebens, an die entsprechend neue Anforderungen gestellt werden. Um diesen gerecht werden zu können, müssen sich die Städte verändern.
 
Altersgerechte Städte und Kommunen können hierbei im Wettbewerbs- und Imagevorteil sein, der nicht nur ältere Menschen anzieht. Orte, die eine (körperlich aktive) Mobilität und die Nutzung (öffentlicher) Einrichtungen ermöglichen oder sogar fördern, sind Grundvoraussetzungen für zufriedene und gesunde Bürger.
 
Im Seminar werden die aktuellen Herausforderungen und Chancen einer altersgerechten Stadtentwicklung beleuchtet. Anhand von Praxisbeispielen werden Ihnen in den wichtigsten Handlungsfeldern die Anforderungen an eine altersgerechte Stadt erläutert. Dabei wird dies vertiefend am Beispiel der Stadt Arnsberg verdeutlicht. Frau Marita Gerwin wird Ihnen hierbei Handlungsansätze und Instrumente auf dem Weg zu einer altersgerechten Stadt vorstellen sowie deren Akteure innerhalb und außerhalb der Kommune.
 
 
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Kolleginnen und Kollegen aus den Stadtentwicklungsabteilungen, Tiefbau- und Umweltämtern und Bauplanungsämtern von Städten, Kreisen und Gemeinden, Wirtschaftsförderer, Kommunalpolitiker, Projektentwickler, Planer, Ingenieure und Architekten sowie alle die sich mit dem Thema Altersgerechte Stadtentwicklung auseinandersetzen.  

Hinweise
Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung für die Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung mit einem Umfang von 7 Unterrichtsstunden für Mitglieder und Architekten / Stadtplaner im Praktikum anerkannt.
Anerkennungs-/Registrier-Nr. 2016-109301-0081

Für die Veranstaltung ist die Anerkennung als Fortbildung für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung beantragt.

Für das Seminar ist die Anerkennung durch die Ingenieurkammer Bau NRW beantragt.

Inhaltlich zuständig

Herrmann Böttcher

Tel: 030 390473-405
hboettcher@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel: 0228 72599-41
Fax: 0228 72599-49
sfroehlich@vhw.de

Karsten Güttler

Tel: 0228 72599-46
Fax: 0228 72599-49
kguettler@vhw.de

Monika Kep

Tel: 0228 72599-43
Fax: 0228 72599-49
mkep@vhw.de

Solveig Kummer

Tel: 0228 72599-45
Fax: 0228 72599-49
skummer@vhw.de

Sonja Reich

Tel: 0228 72599-48
Fax: 0228 72599-49
sreich@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort