Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDie Anwendung der TA Lärm am 11.09.2018 in Dresden (SN185467)

Veranstaltungsdetails

Die Anwendung der TA Lärm (SN185467)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Umweltrecht & Klimaschutz

Referenten:
Eckhard David, Dr. rer. nat. Gerke Hoppmann
Zeit/Ort:
11.09.2018 in Dresden
Bundesland:
Sachsen
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Eckhard David

Eckhard David

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Prof. Versteyl Rechtsanwälte, Hannover, ehemaliger Stadtdirektor bzw. Beigeordneter des Niedersächsischen Städtetages.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Dr. rer. nat. Gerke Hoppmann

ist geschäftsführender Gesellschafter der Bonk-Maire-Hoppmann GbR (Messstelle nach §§ 26, 28 BImSchG), von der IHK Hannover-Hildesheim öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schall- und Schwingungstechnik

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Die TA Lärm ist eines der wichtigsten Regelwerke des Immissionsschutzrechts. Bei ihr handelt es sich um eine normenkonkretisierende Verwaltungsvorschrift. Soweit sie den unbestimmten Rechtsbegriff der schädlichen Umweltauswirkungen konkretisiert, kommt ihr eine zu beachtende Bindungswirkung zu. Die Anwendung der TA Lärm erfordert technisches und rechtliches Wissen.
Daher werden im Seminar die Anforderungen der TA Lärm aus technischer und rechtlicher Sicht im Detail dargestellt und das themenrelevante Wissen anhand von aktuellen Beispielen und Rechtsprechung vermittelt, damit Sie in die Lage versetzt werden, die erforderlichen Zusammenhänge herzustellen und Lösungsperspektiven für immissionsschutzrechtliche Konflikte zu entwickeln.
Erläutert wird im Seminar auch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 29.11.2012, dessen Anwendung in der Praxis nach wie vor Schwierigkeiten bereitet. Nach dieser Entscheidung ist es bei der Bestimmung der Zumutbarkeitsgrenzen im Anwendungsbereich der TA Lärm nicht möglich, „der Überschreitung der Außen-Immissionsrichtwerte durch Anordnung von passivem Lärmschutz zu begegnen“. Sie lernen die Auswirkungen dieser Entscheidung auf die Planungs- und Genehmigungspraxis (besser) kennen.
Behandelt werden zudem die Änderungen der TA Lärm durch die Einführung der urbanen Gebiete in § 6a BauNVO.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leiter(innen) und Mitarbeiter(innen) der Bauplanungs-, Bauordnungs-, Bauaufsichts-, Baugenehmigungs-, Umwelt- und Rechtsämter sowie der Widerspruchs- und Aufsichtsbehörden der Städte, Gemeinden und Landkreise. Von Interesse ist das Seminar auch für auf dem Gebiet des Verwaltungs- und Umweltrechts tätige Rechtsanwälte sowie Planer und Ingenieure.

Inhaltlich zuständig

Petra Lau

Tel: 030 390473-480
plau@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Heike Slapio

Tel: 0341 98489-10
Fax: 0341 98489-11
gst-sn@vhw.de

Anschrift

Region Ost vhw-Geschäftsstelle Sachsen
Grassistraße 12
04107 Leipzig

Veranstaltungsort