Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungBaurechtswidrige Zustände: Möglichkeiten und Grenzen der behördlichen Duldung am 20.09.2017 in Berlin (BB179388)

Veranstaltungsdetails

Baurechtswidrige Zustände: Möglichkeiten und Grenzen der behördlichen Duldung (BB179388)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Referent:
Dr. Kostja von Keitz
Zeit/Ort:
20.09.2017 in Berlin
Bundesland:
Berlin
vhw-Mitglieder
€ 295,00
Nicht-Mitglieder
€ 355,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referent

Dr.                                                          Kostja von Keitz

Dr. Kostja von Keitz

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Zenk Rechtsanwälte, Berlin. Sein Tätigkeitsbereich ist das öffentliche Recht mit Schwerpunkten im Umwelt-, Bauordnungs- und Bauplanungsrecht.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Nicht selten müssen die Bauaufsichtsbehörden (Anhaltspunkte für) das Bestehen baurechtswidriger Zustände konstatieren. Die Anlässe und Ursachen hierfür sind vielfältig: Nachbarbeschwerden, Berufung des Bauherrn auf (einen vermeintlichen) Bestandsschutz im baurechtlichen Verfahren, Fehlen der bzw. Abweichung von erteilter Baugenehmigung etc.
Aus dieser Feststellung ergeben sich zumeist schwierige praktische und rechtliche Fragen, die im Seminar aufgeworfen und beantwortet werden.
Der Referent vermittelt Ihnen die erforderlichen Kenntnisse zur Feststellung baurechtswidriger Zustände und zu Fragen des  Bestandsschutzes sowie zu Voraussetzungen und Grenzen der Eingriffsbefugnisse und gibt Hinweise zur Vermeidung typischer Fehler.
Besonderes Augenmerk legt er dabei auf das Rechtsinstitut der Duldung. Sie lernen die Arten der Duldung, die Voraussetzungen und Auswirkungen auf die Ausübung der Eingriffsermächtigung kennen und werden mit den Formen der (aktiven) Duldung und deren Rechtswirkungen vertraut gemacht.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leiter und Mitarbeiter von Rechtsämtern, Umweltämtern und Bauämtern (Planung, Bauaufsicht, Bauverwaltung) von Gemeinden, Stadtverwaltungen und der Landkreise sowie von Genehmigungs- und Planfeststellungsbehörden. Von Interesse dürfte das Seminar auch für die Vereinigungen der Wirtschaft, die Rechtsabteilungen von Unternehmen, Umweltverbände sowie die im Bau- und Umweltrecht tätigen Rechtsanwälte, Planer und Ingenieure sein.

Inhaltlich zuständig

Petra Lau

Tel: 030 390473-480
plau@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Elke Matz

Tel: 030 390473-320
Fax: 030 390473-390
gst-bb@vhw.de

Silke Matter

Tel: 030 390473-325
smatter@vhw.de

Dragana Kurtisevic

Tel: 030 390473-311
dkurtisevic@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin

Veranstaltungsort