Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungBebauungspläne vor Gericht am 12.06.2018 in Dortmund (NW185395)

Veranstaltungsdetails

Bebauungspläne vor Gericht (NW185395)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Referenten:
Jörg Krause, Dr. Rainer Voß
Zeit/Ort:
12.06.2018 in Dortmund
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
vhw-Mitglieder
€ 310,00
Nicht-Mitglieder
€ 355,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Jörg Krause

Abteilungsleiter Bebauungsplanung, Denkmalpflege, Stadtgestaltung und stellv. Amtsleiter der Stadtplanung Münster

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Dr.                                                          Rainer Voß

Dr. Rainer Voß

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Partner der überwiegend öffentlich-rechtlich ausgerichteten Kanzlei Lenz und Johlen in Köln.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Bebauungspläne sind immer wieder Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. Sie können mit der Normenkontrolle beim Oberverwaltungsgericht unmittelbar angegriffen werden und werden häufig auch durch die Verwaltungsgerichte und andere Gerichte einer inzidenten Überprüfung unterzogen. Auch wenn die Gerichte in der Regel „nicht ungefragt auf Fehlersuche gehen“, halten Pläne gelegentlich der gerichtlichen Prüfung nicht stand. Die Ursachen sind vielfältig, bestimmte Fallgruppen weisen jedoch besonders häufig typische Fehlerquellen auf. Das Seminar bereitet die gerichtlichen Kontrollmöglichkeiten systematisch auf und verdeutlicht dabei die Abläufe und Prüfungsraster, damit im Streitfall sachgerecht argumentiert und reagiert werden kann. Besondere Beachtung erfordern die Regelungen zur Beachtlichkeit von Mängeln des Plans und die Möglichkeiten zur Heilung von Fehlern, die ggf. noch während eines laufenden Verfahrens ausgenutzt werden können. Auch die nachfolgende „Reparatur“ von fehlerhaften Plänen wird beispielhaft erläutert. Schließlich werden anhand der jüngeren Praxis der Normenkontrollgerichte typische Fallgruppen von Bebauungsplänen aufgezeigt, die in besonderem Maß fehleranfällig sind, damit Mängel der Planung nach Möglichkeit von vornherein vermieden werden können.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leiter(innen) und Mitarbeiter(innen) der Bauämter (Bauverwaltung, Planung und Bauordnung), der Rechtsämter der kommunalen Gebietskörperschaften, der am baurechtlichen Genehmigungsverfahren beteiligten staatlichen Behörden, die Träger öffentlicher Belange, freie Planer, Architekten, Ingenieure, ÖbVIs und Rechtsanwälte

Hinweise
Das Seminar wurde von der AK NRW mit 7 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für Mitglieder der AK NRW in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung anerkannt. Registrier-Nr.: 18-0506-075.

Das Seminar wurde von der Ingenieurkammer Bau NRW mit 7 Fortbildungspunkten zu 45 Minuten anerkannt. Registrier-Nr.: 44654.

Inhaltlich zuständig

Eva Isabel Spilker

Tel: 0228 72599-40
gst-nrw@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel: 0228 72599-41
Fax: 0228 72599-49
sfroehlich@vhw.de

Karsten Güttler

Tel: 0228 72599-46
Fax: 0228 72599-49
kguettler@vhw.de

Monika Kep

Tel: 0228 72599-43
Fax: 0228 72599-49
mkep@vhw.de

Solveig Kummer

Tel: 0228 72599-45
Fax: 0228 72599-49
skummer@vhw.de

Sonja Reich

Tel: 0228 72599-48
Fax: 0228 72599-49
sreich@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort