Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDas Maß der baulichen Nutzung und seine Facetten in der Bauleitplanung und Genehmigung am 9.12.2019 in Berlin (BB195322)

Veranstaltungsdetails

Das Maß der baulichen Nutzung und seine Facetten in der Bauleitplanung und Genehmigung (BB195322)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Referenten:
Elisabeth Giesecke, Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weyrauch
Zeit/Ort:
09.12.2019 in Berlin
Bundesland:
Berlin
vhw-Mitglieder
€ 310,00
Nicht-Mitglieder
€ 375,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Referenten

Elisabeth Giesecke

Elisabeth Giesecke

Stadtplanerin, SRL
Geschäftsführerin der Plan und Recht GmbH, Berlin; Projektleiterin für strategische Bebauungspläne zur Standortfindung des Einzelhandels.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden
Prof. Dr.-Ing.                                               Bernhard Weyrauch

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weyrauch

Stadtplaner, SRL, Geschäftsführer der Plan und Recht GmbH, Leiter des Fachbereichs Bau- und Planungsrecht an der BTU Cottbus-Senftenberg, Mitverfasser von Schmidt-Eichstaedt, Weyrauch, Zemke, Städtebaurecht. Einführung und Handbuch, 5. Auflage 2014, Mitglied im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Architektenkammer Berlin

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Jeder qualifizierte Bebauungsplan bedarf Festsetzungen zum Maß der baulichen Nutzung. Sie gehören zum täglichen Handwerkszeug und müssen vom Anwender beherrscht werden. Wie das Nutzungsmaß geregelt ist, ergibt sich aus §§ 16 ff. der Baunutzungsverordnung. Bei genauerem Hinsehen werfen diese Regelungen jedoch eine Reihe von Fragen auf.

Im Seminar wird Ihnen das komplette Festsetzungsspektrum beim Maß der baulichen Nutzung vermittelt. Darüber hinaus werden nicht alltägliche Spezialfragen behandelt, etwa die Möglichkeiten zur anteiligen Geschossflächenfestsetzung in einzelnen Geschossen für bestimmte Nutzungen oder die mittelbare Bestimmbarkeit von maximaler Gebäudehöhe und Baumasse, wenn diese Maße nicht geregelt sind. Erläutert werden zudem die Festsetzungsmöglichkeiten für die neuen "Urbanen Gebiete" nach § 6a BauNVO.

Ihnen wird sowohl aus der Perspektive des Planerstellers als auch aus der Sicht von Bauherr und Genehmigungsbehörde erläutert, welche Anlagen (Haupt- und Nebenanlagen, Balkone, Loggien usw.) vom Maß der Nutzung erfasst werden und welche nicht.

Darüber hinaus lernen Sie, wie die Regelungen zum Nutzungsmaß mit anderen Vorschriften zusammenhängen, etwa mit Regelungen zur überbaubaren Grundstücksfläche oder mit unterschiedlichen landesrechtlichen Vorschriften zum Vollgeschoss und zum Abstandsflächenrecht.

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Beschäftigte der Bauämter (Bauverwaltung, Planung und Bauordnung), der Rechtsämter der kommunalen Gebietskörperschaften, der am baurechtlichen Genehmigungsverfahren beteiligten staatlichen Behörden, der Träger öffentlicher Belange, ebenso Planer, Architekten, Ingenieure und auf dem Gebiet des öffentlichen Baurechts tätige Rechtsanwälte.

Hinweise
Bitte bringen Sie das BauGB und die BauNVO zum Seminar mit.

Inhaltlich zuständig

Petra Lau

Tel.: 030 390473-480
plau@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Elke Matz

Tel.: 030 390473-320
Fax: 030 390473-390
gst-bb@vhw.de

Silke Matter

Tel.: 030 390473-325
Fax: 030 390473-390
smatter@vhw.de

Dragana Kurtisevic

Tel.: 030 390473-311
Fax: 030 390473-390
dkurtisevic@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin

Veranstaltungsort