Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDas Recht der Stadterhaltung: Schutz der Stadtgestalt und Erhaltung sozialstabiler Bevölkerungsstrukturen - § 172 BauGB am 23.08.2021 in Berlin (BB215306)

Veranstaltungsdetails

Das Recht der Stadterhaltung: Schutz der Stadtgestalt und Erhaltung sozialstabiler Bevölkerungsstrukturen - § 172 BauGB (BB215306)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Präsenzveranstaltung

Dozent:
Prof. Dr. Jörg Beckmann
Zeit/Ort:
23.08.2021 in Berlin
Bundesland:
Berlin
Nicht-Mitglieder
€ 385,00*
vhw-Mitglieder
€ 320,00*
(*) Preise MwSt.-frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Auf die Merkliste

Dozent

Prof. Dr.                                                    Jörg Beckmann

Prof. Dr. Jörg Beckmann

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Gaßner, Groth, Siederer & Coll., Partnerschaft von Rechtsanwälten mbH, Büro Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: Planen, Bauen, Infrastruktur; Honorarprofessor an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen (HSVN)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Erhaltungssatzungen gewinnen an Bedeutung. Erhaltungsgebiete werden weiterhin vorwiegend zur Erhaltung der städtebaulichen Eigenart eines Gebiets (§ 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BauGB), neuerdings jedoch auch verstärkt zum Schutz der Wohnbevölkerung vor städtebaulich unerwünschter Verdrängung (§ 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB) förmlich festgelegt.
Im Seminar informieren Sie sich zu folgenden Fragestellungen bei Erhaltungssatzungen nach Nr. 1 und 2:
  • In welchem Verhältnis stehen Erhaltungssatzungen zu Denkmalbereichs-, Sanierungs- und Gestaltungssatzungen? Welche Ziele können mit welcher Satzung gesteuert werden? Empfiehlt sich nach Aufhebung des Sanierungsrechts der Erlass einer Erhaltungssatzung? Ist die parallele Geltung von Sanierungs- und Erhaltungssatzungen zulässig bzw. sinnvoll?
  • Was ist bei der förmlichen Festlegung von Erhaltungssatzungen zu beachten? Welche Verfahrensschritte sind erforderlich? Welche Rechtswirkungen werden ausgelöst?
  • Welche Möglichkeiten der Sicherung bestehen im Vorfeld des Inkrafttretens der Satzung bzw. während der Voruntersuchungen?
  • Unter welchen rechtlichen Voraussetzungen kann die Gemeinde ein Vorkaufsrecht ausüben (aktueller Stand von Rechtsprechung und juristischem Schrifttum)?
  • "Wie ist das Verhältnis von sozialem Erhaltungsrecht und dem Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin ("Mietendeckel")? Gibt es Auswirkungen auf die Genehmigungsentscheidung und auf die Ausübung des Vorkaufsrechts und wenn ja, welche?"

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Beschäftigte der Bauämter (Bauverwaltung, Planung, Stadterneuerung, Denkmalschutz, Bauordnung), der Rechtsämter der kommunalen Gebiets­körperschaften, der am baurechtlichen Genehmigungsverfahren beteiligten kommunalen und staatlichen Behörden sowie der Träger öffentlicher Belan­ge. Das Seminar richtet sich auch an Investorenvertreter, freie Planer, Archi­tekten und Rechtsanwälte.

Inhaltlich zuständig

Petra Lau

Organisatorisch zuständig

Elke Matz

Silke Matter

Dragana Kurtisevic

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin

Veranstaltungsort