Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDie neue Bundeskompensationsverordnung am 3.05.2021 in Berlin (WB210722)

Webinardetails

Webinar Icon

Die neue Bundeskompensationsverordnung (WB210722)

Umweltrecht und Klimaschutz, Webinar

Dozierende:
Dr. Stefan Lütkes, Prof. Dr.-Ing. Dr. jur. Andreas Mengel, Ass. jur. Thore Möller M. Sc.
Datum:
03.05.2021 (Anmeldeschluss: 30.04.2021, 15:00 Uhr)
Nicht-Mitglieder
€ 335,00*
vhw-Mitglieder
€ 270,00*
(*) Preise MwSt.-frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Dozierende

Dr.                                                          Stefan Lütkes

Dr. Stefan Lütkes

Ministerialrat, Referatsleiter Recht des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Bonn

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Prof. Dr.-Ing. Dr. jur.                                      Andreas Mengel

Prof. Dr.-Ing. Dr. jur. Andreas Mengel

Professor Mengel ist seit 2003 Universitätsprofessor an der Universität Kassel im Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung, neben der Lehre im Umwelt- und Planungsrecht vielfältige (Forschungs-)vorhaben, Veröffentlichungen und Vorträge u.a. zu Fragen der Eingriffsregelung und Kompensation, zum Gebietsschutz, zur Grünen Infrastruktur und zur Kulturlandschaft.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Ass. jur.                                                    Thore Möller M. Sc.

Ass. jur. Thore Möller M. Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel im Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung, Fachgebiet Landschaftsentwicklung / Umwelt- und Planungsrecht.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Nach einem langen Abstimmungsprozess ist die neue Bundeskompensationsverordnung (BKompV) Anfang Juni 2020 in Kraft getreten.

Mit dieser Verordnung soll die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung für Bundesvorhaben, bei gleichzeitiger Wahrung hoher naturschutzfachlicher Standards vereinheitlicht, beschleunigt und transparent gemacht werden.

Die Anwendung ist auf Bundesvorhaben beschränkt wie Offshorewindparks, Eisenbahn- und Wasserstraßenanlagen sowie bestimmte Bundesfernstraßen und Vorhaben der nationalen Verteidigung.

In unserem Webinar lernen Sie die BKompV in Theorie und Praxis anhand von Fallbeispielen kennen. Sie werden eingeführt in den Umgang mit dem Vermeidungsgebot, in die Bewertung des vorhandenen Zustands, in die Einschätzung der zu erwartenden Beeinträchtigungen von Schutzgütern sowie in die Ermittlung des Kompensationsbedarfs. Dabei geht es auch um praktische Anwendungsfragen der bundesweiten Biotoptypenliste: Für jedes Bundesland steht gesondert ein spezifischer "Übersetzungsschlüssel" als Hilfestellung zur Verfügung.

Drei versierte Kenner der Materie, von Anfang an maßgeblich in die Erarbeitung der BKompV beteiligt, helfen Ihnen beim Einstieg in die neuen Regelungen.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Planungs-, Umwelt- und Naturschutzbehörden, kommunalen Unternehmen, Umwelt- und Nutzerverbänden, Vertreter der Land- und Forstwirtschaft, Architekten und Ingenieure, Stadt- und Landschaftsplaner sowie Rechtsberater.

Hinweise zur Teilnahme

Als Teilnehmer/in sind Sie herzlich eingeladen, Fragen bis zwei Wochen vor Webinarbeginn unter umweltrecht@vhw.de einzureichen.

Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 4,5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Aner-kennung nach § 15 FAO bei der jeweili-gen Rechtsanwaltskammer.

Auf Wunsch können wir einen Antrag auf Anerkennung bei der für Sie zuständigen Architekten-/Ingenieurkammer stellen. Die einzelnen Kammern benötigen einen Vorlauf von bis zu 7 Wochen vor Veranstaltungstermin.
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Die Webinar-Software ist webbasiert und ohne Download des Programms und dessen Installation einsetzbar. Die Anwendung wird nach dem Klick auf einen veranstaltungsspezifischen Link direkt über den Browser aufgerufen und ausgeführt. Zur Teilnahme empfehlen wir die Browser Chrome, Safari oder Firefox. Ältere Betriebssysteme und Browserversionen unterliegen ggf. Einschränkungen.
Wir empfehlen außerdem vor Ihrer Anmeldung zum Webinar einen System-Check durchzuführen.
Sitzung-Passwort: xYtebCF3g42

Link Teilnehmerleitfaden Link System-Check

Inhaltlich zuständig

Eckhard Lange