Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungElektronischer Rechtsverkehr der Sozialgerichte und elektronische Akte in der Sozialverwaltung am 26.11.2019 in Leipzig (SN190934)

Veranstaltungsdetails

Referent

Heiko Siebel-Huffmann

Heiko Siebel-Huffmann

Stellvertretender Direktor des Sozialgerichts Schleswig, Autor wissenschaftlicher Aufsätze und Kommentator des SGB II (2011)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Ab dem Jahr 2022 müssen die Sozialbehörden mit den Sozialgerichten elektronisch kommunizieren. Die Notwendigkeit der rechtlichen Ertüchtigung der Jobcenter- und Sozialamtsmitarbeiter liegt daher auf der Hand. Die Kommunikation zwischen den Gerichten und den Sozialbehörden sowie zwischen den Sozialbehörden wird zunehmend elektronisch abgewickelt. Gerade die Sozialgerichte sind bundesweit Impulsgeber in Bezug auf den elektronischen Rechtsverkehr und den Umgang mit digitalen Behördenakten. Ein Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Erfüllung der Anforderungen der Sozialgerichtsbarkeit an die elektronischen Akten der Sozialverwaltung.

In diesem Seminar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen mit den technischen Implikationen mit Blickrichtung auf den Sozialdatenschutz erläutert. Drei zentrale Herausforderungen sind bei der Digitalisierung zu beachten:

• Die Technik muss in Grundzügen verstanden werden.
• Die Rechtsvorschriften (Prozessrecht und Sozialdatenschutz) müssen gekannt und beachtet werden.
• Die neue Ablauforganisation erfordert ein Zusammenwirken von Technik und Fachlichkeit.

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Das Seminar richtet sich an diejenigen innerhalb der Sozialverwaltung, die mit dem elektronischen Rechtsverkehr und der digitalen Akte befasst sind.

Inhaltlich zuständig

Dipl.-Geogr. Ursula Lincke

Tel.: 030 390473-460
ulincke@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Heike Slapio

Tel.: 0341 98489-10
Fax: 0341 98489-11
gst-sn@vhw.de

Anschrift

Region Ost vhw-Geschäftsstelle Sachsen
Grassistraße 12
04107 Leipzig

Veranstaltungsort