Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungEU-Beihilfenrecht für Kommunen und ihre Unternehmen - Teil 2: Vertiefungsworkshop Beihilfencheck am 23.06.2021 in Würzburg (BY210212)

Veranstaltungsdetails

EU-Beihilfenrecht für Kommunen und ihre Unternehmen - Teil 2: Vertiefungsworkshop Beihilfencheck (BY210212)

Kommunalwirtschaft, Präsenzveranstaltung

Dozent:
Dr. Alexander Glock, LL.M. (Madison)
Zeit/Ort:
23.06.2021 in Würzburg
Bundesland:
Bayern
Nicht-Mitglieder
€ 395,00*
vhw-Mitglieder
€ 335,00*
(*) Preise MwSt.-frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Dozent

Dr.                                                          Alexander Glock, LL.M. (Madison)

Dr. Alexander Glock, LL.M. (Madison)

Rechtsanwalt/ Partner bei SRS Schüllermann und Partner mbB Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Dreieich. Seine Beratungsschwerpunkte liegen im EU-Beihilfen- und Vergaberecht.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Die Veranstaltung "EU-Beihilfenrecht für Kommunen und ihre Unternehmen" ist als zweitägiges Seminar konzipiert, das aus den beiden Teilen "Rechtliche Grundlagen" (BY210210 am 22.06.2021) und "Vertiefungsworkshop Beihilfencheck" (BY210212 am 23.06.2021) besteht. Diese beiden Teile können gemeinsam oder auch separat gebucht werden. Vergünstigter Preis für beide Tage siehe Flyer.

In dem Seminar werden am ersten Tag die Grundlagen des EU-Beihilfenrechts vermittelt, bevor am zweiten Tag im Rahmen eines interaktiven Workshops konkrete Fallkonstellationen mithilfe einer Erfassungsmaske und einer gemeinsam zu erarbeitenden Checkliste einer ersten rechtlichen Bewertung unterzogen werden. Anhand von in Gruppenarbeit zu lösenden Fällen sollen die erworbenen Rechtskenntnisse vertieft und mehr Sicherheit wie Sensibilität im Umgang mit der komplexen Rechtsmaterie erzielt werden. Folgende Fragen werden u.a. erörtert:

  • Welche Arten von staatlichen (kommunalen) Finanzierungsmaßnahmen können zu Konflikten mit dem EU-Beihilfenrecht führen?
  • Welche Einrichtungen kommen überhaupt als Beihilfenempfänger in Betracht?
  • Wann ist von einer nicht binnenmarktrelevanten lokalen Infrastruktur auszugehen?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten haben sowohl Beihilfengeber als auch Beihilfennehmer bei Vorliegen einer verbotenen Beihilfe?
  • Welche Risiken drohen bei Nichtbeachtung des EU-Beihilfenrechts?

Die Teilnehmer können im Vorfeld der Veranstaltung eigene Fallbeispiele und Fragestellungen an den Referenten übermitteln, auf welche insbesondere im Rahmen des Workshops näher eingegangen wird.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Bürgermeister/innen, Finanzdezernent/innen, Leiter- und Mitarbeiter/innen aus Kämmereien, Beteiligungsmanagement, Kommunalaufsicht und Rechnungsprüfungsämtern sowie von Regie- und Eigenbetrieben, kommunalen Gesellschaften und Zweckverbänden

Inhaltlich zuständig

Antje Baumgarten

Organisatorisch zuständig

Susanne Behrens

Silke Frasch

Caroline Hummitzsch

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Bayern
Josephsplatz 6
80798 München

Veranstaltungsort