Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungFußverkehr planen, gestalten, fördern: Bedeutung, Praxisbeispiele, Fußverkehrsstrategien am 27.09.2018 in Leipzig (SN185460)

Veranstaltungsdetails

Fußverkehr planen, gestalten, fördern: Bedeutung, Praxisbeispiele, Fußverkehrsstrategien (SN185460)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Kommunalwirtschaft, Verkehrsplanung & Straßenrecht

Referenten:
Dr.-Ing. Michael Frehn, Friedemann Goerl, Dipl.-Ing. Andreas Schmitz
Zeit/Ort:
27.09.2018 in Leipzig
Bundesland:
Sachsen
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Referenten

Dr.-Ing. Michael Frehn

Gründer und geschäftsführender Partner des Büros Planersocietät, Dortmund/Bremen/Karlsruhe; Stadt- und Verkehrsplaner; 20 Jahre Erfahrung in vielfältigen Projekten mit Fokus auf integrierte Verkehrsplanung kombiniert mit innovativen Kommunikationsprozessen (u.a. das Landesprogramm Fußverkehr-Checks Baden-Württemberg); Leiter des Arbeitskreises Nahmobilität der SRL und weitere Tätigkeiten bei der FGSV.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Friedemann Goerl

Geograph mit Schwerpunkt Stadt- und Verkehrsplanung; seit 2018 erster Fußverkehrsverantwortlicher der Stadt Leipzig, zuständig für die strategische Fußverkehrsentwicklungsplanung.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Dipl.-Ing. Andreas Schmitz

Geschäftsführender Gesellschafter des IKS Ingenieurbüros in Kassel,  Themenschwerpunkte: Parkraummanagement, Konzepte für Fußverkehr / Radverkehr, Mobilitätsmanagement, Moderation von Planungsprozessen; Erarbeitung einer Vielzahl von Parkraumkonzepten deutschlandweit; Leiter des Arbeitskreises Fußgängerverkehr in der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen - FGSV.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Zu Fuß gehen ist die natürlichste Form der Mobilität. Es verbessert die Gesundheit, erhöht die Lernfähigkeit von Kindern und hält die Menschen fit bis ins hohe Alter. Zudem ist der Fußverkehr die umweltfreundlichste Form der Fortbewegung.
 
Fußverkehr ist das Bindeglied der städtischen Mobilität und fördert die Lebensqualität in den Innenstädten. Infrastrukturmaßnahmen zugunsten des Fußverkehrs und Instandhaltung von Fußverkehrsanlagen sind im Vergleich zu den anderen Verkehrsträgern sehr kostengünstig.
 
Im Vergleich zu motorisierten Verkehrsteilnehmern und Radfahrern wurde der Fußverkehr in den letzten Jahrzehnten häufig vernachlässigt. Die Bewegungs- und Aufenthaltsflächen wurden stark eingegrenzt. Als Folge sind viele Menschen nicht motiviert zu Fuß zu gehen. Oft ist die Verkehrssicherheit der Fußgänger unzureichend, da ausreichende Sichtbeziehungen sowie sichere Überquerungsmöglichkeiten fehlen.
Bei Unfällen mit Fußgängern wird deutlich, dass die Gestaltung der Infrastruktur oft nicht den Empfehlungen des aktuellen Regelwerks entspricht.
 
Ziel des Seminars ist es, dass Fußgänger als Verkehrsteilnehmer in der Planung verstärkt Beachtung finden. Fußverkehr benötigt strategische Ansätze, klare Zielvorgaben, verkehrspolitische Entscheidungen und Maßnahmen in fest gesetzten Zeitrahmen.
 
 
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Kolleginnen und Kollegen aus den Stadtentwicklungsabteilungen, Ämtern für Verkehr- und Stadtplanung, Sicherheit und Ordnung, Tiefbau- u. Umweltämtern, Grünflächenämtern, Bauplanungsämtern, von Städten, Kreisen und Gemeinden, Bürgermeister, Verkehrsplaner, Architekten, Ingenieure.

Inhaltlich zuständig

Herrmann Böttcher

Tel: 030 390473-405
hboettcher@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Heike Slapio

Tel: 0341 98489-10
Fax: 0341 98489-11
gst-sn@vhw.de

Anschrift

Region Ost vhw-Geschäftsstelle Sachsen
Grassistraße 12
04107 Leipzig

Veranstaltungsort