Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungInterkommunale Zusammenarbeit in Baden-Württemberg - Grundlagen, Wirtschaftsführung, Personaleinsatz am 10.06.2021 in Karlsruhe (BW210205)

Veranstaltungsdetails

Interkommunale Zusammenarbeit in Baden-Württemberg - Grundlagen, Wirtschaftsführung, Personaleinsatz (BW210205)

Kommunalwirtschaft, Präsenzveranstaltung

Referenten:
Ursula Augsten, Dr. Beatrice Fabry, Ralf-Dietrich Tiesler
Zeit/Ort:
10.06.2021 in Karlsruhe
Bundesland:
Baden-Württemberg
Nicht-Mitglieder
€ 395,00
vhw-Mitglieder
€ 335,00
Zur Buchung
AGB Auf die Merkliste

Referenten

Ursula Augsten

Ursula Augsten

Partner und Steuerberaterin bei Baker Tilly Roelfs Steuerberatungsgesellschaft, Stuttgart. Tätigkeitsschwerpunkt u.a. in der Beratung öffentlicher Unternehmen im Steuerrecht. Autorin zahlreicher Veröffentlichungen.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden
Dr.                                                          Beatrice Fabry

Dr. Beatrice Fabry

Rechtsanwältin, Partnerin der Anwalts- und Notariatskanzlei Menold Bezler, Stuttgart. Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung der öffentlichen Hand und Ihrer Unternehmen in allen Organisations- und Rechtsfragen, Vergaberecht und Europäisches Beihilfenrecht.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Ralf-Dietrich Tiesler

Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der wirtschaftsberatenden Kanzlei Menold Bezler Rechtsanwälte in Stuttgart. Er berät und vertritt Unternehmen des privaten und öffentlichen Sektors im gesamten Kollektiv- und Individualarbeitsrecht und referiert regelmäßig zu arbeitsrechtlichen Themen.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

In dem Seminar werden Ihnen die organisatorischen und rechtlichen Grundlagen, die steuerliche und arbeitsrechtliche Behandlung in der interkommunalen Zusammenarbeit vermittelt. Dabei werden Ihnen zahlreiche Praxisbeispiele präsentiert, die im Berufsalltag hilfreich sein werden.

Bei der Umsetzung der interkommunalen Zusammenarbeit sind einige Rahmenbedingungen zu erfüllen. Zudem erhält die Thematik auch noch steuerliche Brisanz durch die Gesetzgebung (§ 2b UStG). Soweit Kommunen gemeinsam Personal einsetzen möchten (Personalpools), müssen u.a. rechtliche und steuerliche Auswirkungen bedacht werden.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Mitarbeiter, Führungs- und Fachkräfte sowie politisch Verantwortliche der Beteiligungsstellen, Kämmereien, Aufsichts-, Prüfungs- und Rechtsämter von Städten, Gemeinden und Kreisen, der kommunalen Unternehmen sowie Rechtsanwälte.

Inhaltlich zuständig

Bernd Bauer

Organisatorisch zuständig

Sonja Blessing

Sylke Laukemper

Ilona Naser

Susanne Rothe

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Baden-Württemberg
Gartenstraße 13
71063 Sindelfingen

Veranstaltungsort