Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungKlima-, Lärm und Artenschutz - die heißesten Themen der Stadt- und Umweltplanung sowie ihre Bewältigung im Bebauungsplan am 8.11.2017 in Leipzig (SN170352)

Veranstaltungsdetails

Klima-, Lärm und Artenschutz - die heißesten Themen der Stadt- und Umweltplanung sowie ihre Bewältigung im Bebauungsplan (SN170352)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Umweltrecht & Klimaschutz

Referenten:
Prof. Dr. Bernhard Weyrauch, Dipl.-Ing. Dogan Yurdakul
Zeit/Ort:
08.11.2017 in Leipzig (Ursprünglicher Termin am 13.11.2017)
Bundesland:
Sachsen
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Prof. Dr.                                                    Bernhard Weyrauch

Prof. Dr. Bernhard Weyrauch

Stadtplaner, SRL, Geschäftsführer der Plan und Recht GmbH, Honorarprofessor an der Bauhaus-Universität Weimar, langjährige Praxiserfahrungen in der Bauleitplanung, Verfasser „Die Begründung zu Bebauungsplänen - rechtliche Anforderungen und praktische Empfehlungen“, Mitverfasser von Schmidt-Eichstaedt, Weyrauch, Zemke, Städtebaurecht. Einführung und Handbuch, 5. Auflage 2014

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Dipl.-Ing.                                                   Dogan Yurdakul

Dipl.-Ing. Dogan Yurdakul

Geschäftsführer der GfP - Gesellschaft für Planung, Stadtplaner, SRL, Praxiserfahrung seit über 25 Jahren in der Bauleitplanung

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Vor dem Hintergrund sich fortwährend ändernder Gesetze und Verordnungen gehören der Klima-, Lärm- und Artenschutz zu den größten Herausforderungen in der Bauleitplanung.
 
Wer Stellungnahmen in diesem Zusammenhang abwägen oder wer spezifische Festsetzungen zur Konfliktlösung treffen muss, benötigt einen Einblick in das einschlägige Baunebenrecht und Kenntnis zu den Themen „Abwägungsausfall“ und „Abwägungsfehlgewichtung“. Besonders anspruchsvoll wird die Planung, wenn aus Mangel an Alternativflächen in Konfliktlagen hineingeplant werden muss.
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden an die Regelwerke des Lärmschutzes, an die Spezifika des Bundesnaturschutzgesetzes mit seinen Artenschutzregelungen sowie an die Steuerungsmöglichkeiten im Bereich erneuerbarer Energien im urbanen Kontext herangeführt. An Beispielen werden Möglichkeiten und Grenzen textlicher Festsetzungen aufgezeigt.
 
Die die Seminarthemen berührenden Neuerungen der BauGB-Novelle 2017 werden einbezogen (z. B. „Urbane Gebiete“).
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Beschäftigte der Bauämter (Bauverwaltung, Planung und Bauordnung), der Umwelt- und Rechtsämter, der am baurechtlichen Genehmigungsverfahren beteiligten Behörden sowie Vertreter der Träger öffentlicher Belange. Das Seminar richtet sich auch an Investorenvertreter, freie Planer, Architekten und Rechtsanwälte.

Hinweise
Bitte bringen Sie zu der Veranstaltung das BauGB mit, idealerweise die Textsammlung zum BauGB (einschließlich BNatSchG, BauNVO, UVPG, etc.) aus dem vhw-Verlag (12.auflage, November 2015).

Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung aus (geeignet auch zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer oder als Fortbildungsnachweis bei der jeweiligen Architektenkammer/Ingenieurkammer).

Inhaltlich zuständig

Eckhard Lange

Tel: 030 390473-415
elange@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Heike Slapio

Tel: 0341 98489-10
Fax: 0341 98489-11
gst-sn@vhw.de

Anschrift

Region Ost vhw-Geschäftsstelle Sachsen
Grassistraße 12
04107 Leipzig

Veranstaltungsort