Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungKlimagerechter Stadtumbau auf Quartiersebene: Das Beispiel Innovation City Bottrop und die Übertragbarkeit der Erfahrungen am 9.09.2020 in Köln (NW200513)

Veranstaltungsdetails

Klimagerechter Stadtumbau auf Quartiersebene: Das Beispiel Innovation City Bottrop und die Übertragbarkeit der Erfahrungen (NW200513)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Immobilienrecht,- management, -förderung, Umweltrecht & Klimaschutz, Präsenzveranstaltung

Referenten:
Tobias Clermont, Dr. Heike Dierkes, Dipl.-Ing. Klaus Müller
Zeit/Ort:
09.09.2020 in Köln
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Nicht-Mitglieder
€ 370,00
vhw-Mitglieder
€ 310,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Referenten

Dipl.-Ing.                                                   Klaus Müller

Dipl.-Ing. Klaus Müller

Seit 2016 Technischer Beigeordneter der Stadt Bottrop, in dieser Funktion Leiter des Dezernats für Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt.
Von 2002-2010 Projektleiter in der Abteilung Generelle Planung des Stadtplanungsamts der Stadt Bottrop, anschließend Leitung des Projekts "InnovationCity" im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters; von 2012-2014 abgeordnet zur Innovation City Management GmbH (Bereichsleiter Klimagerechter Stadtumbau); von 2014-2016 Leiter des neu gebildeten Projektbüros InnovationCity im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters, Stadt Bottrop.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Aus dem Wettbewerbsverfahren "Innovation City Ruhr" des Initiativkreises Ruhr, an dem sich in der ersten Phase 14 Kommunen aus dem Ruhrgebiet beteiligt hatten, ging in der Endphase im Jahre 2010 die Stadt Bottrop als Gewinnerin hervor.
Ziel dieses Wettbewerbsverfahrens war es, Erfahrungen mit einem klimagerechten Stadtumbau zu machen und diese Erfahrungen in der Region und darüber hinaus bundesweit im Sinne des Klimaschutzes für andere Kommunen nutzbar zu machen.
Zielvorgabe für die Modellstadt Bottrop war die Halbierung der CO2-Emissionen innerhalb von 10 Jahren. Vor diesem Hintergrund entstand die Innovation City Management GmbH als Umsetzungsplattform für die energetische Stadterneuerung. Es galt, die Herausforderungen und Handlungsoptionen auszuloten und ein Zielsystem zu entwickeln. Als Leitziel wurde der klimagerechte Umbau von bestehenden Stadtquartieren definiert.
Im Rahmen dieses Seminars werden die konzeptionellen und operativen Entwicklungs- und Umsetzungsschritte in einem integrativen Prozess der energetischen Stadtentwicklung sowie die erreichten Ergebnisse als wegweisendes Beispiel vorgestellt.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Beigeordnete sowie Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen der Bauverwaltung, Stadtentwicklung, Gebäude- und Energiemanagement und den Umwelt- und Verkehrsressorts sowie der Wohnungs- und Energiewirtschaft, die mit der Entwicklung und Umsetzung von klimagerechten Maßnahmen im kommunalen Infrastruktur- und Immobilienbereich befasst sind.

Inhaltlich zuständig

Theresia Hallmann

Tel.: 030 390473-360
hallmann-vhw@t-online.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel.: 0228 72599-75
Fax: 0228 72599-95
gst-nrw@vhw.de

Karsten Güttler

Tel.: 0228 72599-60
Fax: 0228 72599-95
gst-nrw@vhw.de

Marion Kelm

Tel.: 0228 72599-85
Fax: 0228 72599-95
gst-nrw@vhw.de

Solveig Kummer

Tel.: 0228 72599-65
Fax: 0228 72599-95
gst-nrw@vhw.de

Sonja Reich

Tel.: 0228 72599-80
Fax: 0228 72599-95
gst-nrw@vhw.de

Lilli Wolf

Tel.: 0228 72599-90
Fax: 0228 72599-95
gst-nrw@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort