Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungKommunikation und Beteiligung unter besonderer Berücksichtigung von Social Media am 17.06.2020 in Mannheim (BW200311)

Veranstaltungsdetails

Kommunikation und Beteiligung unter besonderer Berücksichtigung von Social Media (BW200311)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Allgemeines Verwaltungshandeln, Digitale Verwaltung, Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Kommunikation & Personalentwicklung, Softskills

Referenten:
Anke Bruns, Sandra Peters
Zeit/Ort:
17.06.2020 in Mannheim
Bundesland:
Baden-Württemberg
vhw-Mitglieder
€ 335,00
Nicht-Mitglieder
€ 395,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Anke Bruns

Anke Bruns

Journalistin/ Moderatorin; TV-Sendung "Sprechzeit" im WDR in der Lokalzeit Köln, kümmert sich dort seit 2001 als Ombudsfrau um Probleme der Zuschauer, oft geht es um Konflikte zwischen Bürgern und Behörden; moderiert häufig Veranstaltungen mit hohem Konfliktpotential - auch im Auftrag von Kommunen und Verbänden.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden
Sandra Peters

Sandra Peters

Journalistin / Redakteurin beim WDR für die aktuellen Programme; Social Media Coach; hilft beim Aufbau einer Community und berät, wenn Bürgerbeteiligung im Netz aus dem Ruder läuft (Umgang mit Shitstorms und Hatespeech); kennt sich aus mit Facebook, Instagram, Twitter und co.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Inhalte

Ihre Kommune plant einen Kreisverkehr, eine Ampelanlage oder ein Neubaugebiet? Dann ist davon auszugehen, dass es im Zuge des Beteiligungsverfahrens jene geben wird, die Ihr Vorhaben gut finden, und andere, die Einwände dagegen haben.

Besonders letztere, die gegen Ihr Vorhaben sind, werden sich Gehör verschaffen. Gerne über Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram.

Der Ton dort ist immer wieder rüde und durchaus auch unter der Gürtellinie. Darauf immer wieder zu reagieren, falsche Behauptungen gerade zu stellen und jedem einzelnen die Pläne zu erläutern, ist für Kommunen oft zeitintensiv und belastet die Nerven. Von persönlichen Angriffen ganz zu schweigen.

Dabei bietet Social Media viele Möglichkeiten.

Somit erfahren Sie im Seminar, wie Sie Ihre Bürgerinnen und Bürger gezielt über Social Media erreichen, informieren und beteiligen können. Social Media bietet die Möglichkeit, mit allen Altersklassen und Schichten in Kontakt zu kommen.

Dafür sollten Sie aber wissen: Wer nutzt welche Plattform und wofür?

Im Seminar lernen Sie, ein Vorhaben plattformgerecht zu platzieren und auch, wie Sie mit negativen Reaktionen oder Beschimpfungen umgehen können.

Viele Bürgerinnen und Bürger sind gerne Teil einer Community. Nutzen Sie das und bauen Sie eine eigene Community auf. Hier liegen noch viele ungenutzte Chancen für eine Beteiligung der Öffentlichkeit.

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Kolleginnen und Kollegen aus den Stadtentwicklungsabteilungen, Bauplanungsämtern, Hauptämtern, Ämtern für Soziale Angelegenheiten, Kultur und Umwelt, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Städten, Kreisen und Gemeinden, sowie aus anderen Abteilungen, mit direktem oder indirektem Bürgerkontakt; Bürgermeister, Kommunalpolitiker und Gemeinderäte.

Inhaltlich zuständig

Herrmann Böttcher

Tel.: 030 390473-405
hboettcher@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sonja Blessing

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Sylke Laukemper

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Ilona Naser

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Susanne Rothe

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Baden-Württemberg
Gartenstraße 13
71063 Sindelfingen

Veranstaltungsort