Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungModerne Schulwegplanung: Hol - und Bringzonen und Verkehrszähmer - wie man das Elterntaxi-Problem wirksam löst am 4.07.2019 in Stuttgart (BW190601)

Veranstaltungsdetails

Moderne Schulwegplanung: Hol - und Bringzonen und Verkehrszähmer - wie man das Elterntaxi-Problem wirksam löst (BW190601)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Verkehrsplanung & Straßenrecht

Referent:
Jens Leven
Zeit/Ort:
04.07.2019 in Stuttgart
Bundesland:
Baden-Württemberg
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Referent

Jens Leven

Jens Leven

Geschäftsführer der bueffee GbR - Büro für Forschung, Entwicklung und Evaluation, Wuppertal. Entwicklung des „Integrierten Kommunalen Sicherheitsmanagements (IKS)“ sowie des Schulwegcheck-Programms;  Autor verschiedener Leitfäden u. a.: „Schulwegpläne leicht gemacht - der Leitfaden“ für die BASt, „Elterntaxi an Grundschulen - Leitfaden für die Praxis“ für den ADAC oder „Fortbildung von Unfallkommissionen“ für die UDV;  Aktuell beginnt ein Lehrauftrag für Schulisches Mobilitätsmanagement an der Hochschule RheinMain.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Alltag vor Grundschulen:

Kinder rennen quer über (Eltern)Parkplätze, Hecken etc. Vorsicht ist geboten und Unfälle passieren hierbei zum Glück selten. Drei von vier Grundschulen leiden unter dem Elterntaxi-Problem. Ständige Wirkungen der Elterntaxis können zu einer wachsenden Unselbständigkeit der Kinder führen und haben negative Folgen für die Gesundheit, Entwicklung und Umwelt.

Aktuelle Erhebungen zeigen, dass durchschnittlich 38% der Kinder bei schlechtem Wetter mit dem Auto zur Grundschule kommen (an weiterführenden Schulen 22%). Bisherige Maßnahmen der Aufklärung, Repression und Verkehrslenkung haben zumeist nur temporäre oder nicht zufriedenstellende Ergebnisse geliefert und sind personalintensiv.

Ein neues Konzept ist erprobt und zeigt Wirkung.

Im Seminar werden ein Lösungsweg auf Basis von Hol- und Bringzonen, modernen Schulwegplanprozessen und einem Anreizprojekt für Schulen ("Verkehrszähmer") präsentiert und praktische Beispiele der konkreten Umsetzung gezeigt. Mit Hilfe dieser Konzepte werden nach bisherigen Erkenntnissen ca. 30-80% weniger Elterntaxi-Verkehre vor den Schulen und deutlich steigende selbständige Fußwege erreicht. Der Referent wird aus den praktischen Erfahrungen der Umsetzung berichten sowie zeigen, wie es richtig gehen kann und welche Pilotfehler lauern.

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Kolleginnen und Kollegen aus den Stadtentwicklungsabteilungen, Tiefbau- und Umweltämtern, Schulämtern, Grünflächenamt und Bauplanungsämtern von Städten, Kreisen und Gemeinden, Bürgermeister, Verkehrsplaner/innen, Architekten, Ingenieure und Projektentwickler.  

Hinweise
Das Seminar wurde von der Ingenieurkammer Bau NRW mit 6 Fortbildungspunkten anerkannt. Registrier-Nr.: 47068

Inhaltlich zuständig

Herrmann Böttcher

Tel.: 030 390473-405
hboettcher@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sonja Blessing

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Sylke Laukemper

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Ilona Naser

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Susanne Rothe

Tel.: 07031 866107-0
Fax: 07031 866107-9
gst-bw@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Baden-Württemberg
Gartenstraße 13
71063 Sindelfingen

Veranstaltungsort