Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNovelle des Baugesetzbuches und der Baunutzungsverordnung: Was ändert sich 2021 in der Praxis durch das Baulandmobilisierungsgesetz? am 20.05.2021 in Berlin (WB212246)

Für diese Veranstaltung sind leider keine Plätze mehr verfügbar. Bitte tragen Sie sich in die Warteliste ein.

Webinardetails

Webinar Icon

Novelle des Baugesetzbuches und der Baunutzungsverordnung: Was ändert sich 2021 in der Praxis durch das Baulandmobilisierungsgesetz? (WB212246)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Webinar

Dozierende:
Dr. Christian Giesecke, Dr. Thomas Lüttgau
Datum:
20.05.2021 (Anmeldeschluss: 19.05.2021, 15:00 Uhr)
Nicht-Mitglieder
€ 325,00*
vhw-Mitglieder
€ 260,00*
(*) Preise MwSt.-frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Dozierende

Dr.                                                          Christian Giesecke

Dr. Christian Giesecke

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht sowie Partner der Sozietät Lenz und Johlen Rechtsanwälte Partnerschaft in Köln. Arbeitsschwerpunkte: öffentliches Bau-, Planungs- und Umweltrecht

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dr.                                                          Thomas Lüttgau

Dr. Thomas Lüttgau

ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht sowie Partner der Sozietät Lenz und Johlen Rechtsanwälte Partnerschaft in Köln. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im öffentlichen Bau-, Planungs- und Umweltrecht. Dr. Thomas Lüttgau berät bundesweit zu rechtlichen Fragen bei Projektentwicklungen von großflächigen Einzelhandelsansiedlungen. Auch bei der Betreuung von Planungsverfahren für Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie der Entwicklung industrieller Standorte verfügt er über langjährige Erfahrungen. Dr. Thomas Lüttgau ist u.a. Mitautor des im Beck-Verlag erschienenen Münchener Prozessformularbuchs "Verwaltungsrecht" und des Münchener Anwalthandbuchs.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte



Das Bauplanungsrecht kommt nicht zur Ruhe. Nach der letzten großen Novelle im Jahr 2017 (Städtebaurechtsnovelle) stehen 2021 wieder eine Reihe von Änderungen im Baugesetzbuch und der Baunutzungsverordnung bevor. Hintergrund sind die stetig steigenden Preise für Wohnbauland in den Ballungsgebieten und die damit einhergehende Wohnungsknappheit für weite Teile der Bevölkerung.
Die Bundesregierung hat daher am 30.11.2020 einen Gesetzesentwurf eingebracht, der die Handlungsmöglichkeiten der Gemeinden zur Bekämpfung dieser Probleme stärken soll. Geplant ist eine Reihe von Änderungen im BauGB. Hervorzuheben hierbei sind insbesondere die Einführung eines neuen sektoralen Bebauungsplantyps für den Wohnungsbau, die Erweiterung der Befreiungsmöglichkeiten und weitere Erleichterungen für das Bauen im Innen- und Außenbereich, die Erweiterung des Anwendungsbereichs der gemeindlichen Vorkaufsrechte für die leichtere Mobilisierung von Flächen für den Wohnungsbau, die Erweiterung des Anwendungsbereichs des Baugebots für Gebiete mit angespannten Wohnungsmärkten und die Schaffung einer Grundlage für städtebauliche Konzepte der Innenentwicklung.
Darüber hinaus wird eine neue Baugebietskategorie "Dörfliches Wohngebiet" in die BauNVO eingeführt. Ebenfalls werden die Obergrenzen für das Maß der baulichen Nutzung von nun an als Orientierungswerte ausgestaltet sein, sodass Behörden größere Flexibilität bei der Ausweisung von Baugebieten erlangen. Starkes mediales Echo ruft schließlich das sogenannten Umwandlungsverbot hervor.
Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die neuerlichen Änderungen zu verschaffen um darauf aufbauend ein tieferes Verständnis zu ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die Referenten die anstehenden Änderungen und ihre Zusammenhänge analysieren und etwaige Auswirkungen auf die Praxis prognostizieren.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

Leiter(innen) und Mitarbeiter(innen) der Bau- und Planungsämter der Städte, Gemeinden und Landkreise, Planungsbüros, Architektur- und Ingenieurbüros, Rechtsanwaltskanzleien, von (Einzelhandels-)Unternehmen sowie von Verbänden und Kammern.

Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Training. Der Webinar-Raum kann auch ohne Download und Installation direkt in einem aktuellen Web-Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge, Safari für MacOS) betreten werden. Unsere Empfehlung ist jedoch die Verwendung der temporären Anwendung. Diese ausführbare Datei müssen Sie lediglich herunterladen und starten können. Das Hinzufügen der Webex-Erweiterung zum Web-Browser ist dabei nicht notwendig (außer Safari für MacOS). Mit der App Cisco Webex Meetings für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Sitzung-Passwort: xYtebCF3g42

Link Teilnehmerleitfaden Link Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Eva Isabel Spilker