Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungOnline-Partizipation: Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung im digitalen Zeitalter am 9.06.2021 in Frankfurt am Main (HE210604)

Veranstaltungsdetails

Online-Partizipation: Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung im digitalen Zeitalter (HE210604)

Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung, Digitale Verwaltung, Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Präsenzveranstaltung

Referenten:
Maria Brückner, Dr. Sarah Ginski
Zeit/Ort:
09.06.2021 in Frankfurt am Main
Bundesland:
Hessen
Nicht-Mitglieder
€ 425,00
vhw-Mitglieder
€ 365,00
Zur Buchung
AGB Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Referenten

Maria Brückner

Maria Brückner

M.A. Metropolitan Studies - Geographie der Großstadt; Projektleiterin bei der Agentur Zebralog; konzeptioniert und realisiert seit Jahren crossmediale Bürgerbeteiligungs- und Kommunikationsprozesse, auf kommunaler, Landes- und Bundesebene; aktuelle Schwerpunktthemen sind u.a. Beteiligung bei Wohnungsbau, Stadtentwicklungsprojekte

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden
Dr.                                                          Sarah Ginski

Dr. Sarah Ginski

Stadtplanerin Dr.-Ing.; Projektleiterin bei Zebralog; konzipiert, moderiert und begleitet seit 2018 crossmediale Beteiligungs- und Dialogprozesse; davor als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung der RWTH Aachen University und als freiberufliche Stadtplanerin tätig, Arbeitsschwerpunkt lag auf der Partizipation in Stadt(teil-)entwicklungsprozessen.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Inhalte

Bloggen, Chatten, Voten - mit der fortschreitenden Digitalisierung sind Kommunen immer stärker gefordert, im Rahmen informeller und formeller Bürgerbeteiligung neben Vor-Ort-Veranstaltungen auch digitale Informationskanäle und Beteiligungsmöglichkeiten einzurichten. Dies eröffnet eine Vielzahl neuer Möglichkeiten, stellt jedoch Mitarbeiter*innen in Verwaltungen, die Beteiligungsprozesse planen und durchführen, auch vor neue Herausforderungen.

  • Wie hat sich die digitale Teilhabe entwickelt?
  • Welche digitalen Formate gibt es? Und für welche Beteiligungsanlässe sind online-gestützte Formate sinnvoll bzw. weniger sinnvoll?
  • Was sind Chancen und Grenzen digitaler Beteiligung? Welche Rolle spielen soziale Medien?
  • Wie kombiniert man Vor-Ort-Methoden und elektronische Formate geschickt, um die jeweiligen Vorteile der Formate zu nutzen?

Grundsätzlich gilt: Die digitalen Beteiligungsverfahren und -methoden sollten passgenau und überlegt für den jeweiligen Anlass ausgewählt werden. In diesem Praxisseminar geben wir Ihnen daher einen Überblick, welche elektronischen Beteiligungskanäle für Planungsprozesse geeignet sind und wie sie mit bewährten Beteiligungsformaten (z.B. Bürgerforen, Bürgerwerkstätten) sinnvoll kombiniert werden können.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Kolleginnen und Kollegen aus den Stadtentwicklungsabteilungen, Bauplanungsämtern, Hauptämtern von Städten, Kreisen und Gemeinden, Bürgermeister, Kommunalpolitiker sowie für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständige Verwaltungsmitarbeiter, Planer, Ingenieure und Architekten.

Inhaltlich zuständig

Astrid Khokale

Organisatorisch zuständig

Tanja Hennemann

Katja Miltner-Gölz

Susanne Pengel

Anschrift

Region Südwest
vhw-Geschäftsstelle
Hessen
Friedrich-Ebert-Straße 5
55218 Ingelheim

Veranstaltungsort