Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungRadverkehr im ländlichen Raum und in der (Stadt-) Region: Infrastruktur, Netze und Radschnellwege für Alltag und Tourismus am 6.11.2019 in Dortmund (NW190614)

Veranstaltungsdetails

Radverkehr im ländlichen Raum und in der (Stadt-) Region: Infrastruktur, Netze und Radschnellwege für Alltag und Tourismus (NW190614)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Verkehrsplanung & Straßenrecht

Referenten:
Andrea Tiffe, Dipl.-Ing. Michael Vieten
Zeit/Ort:
06.11.2019 in Dortmund
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Andrea Tiffe

Expertin für Radverkehrsanalysen und -planung, IGS Ingenieurgesellschaft Stolz mbH, Niederlassung Büro RADSCHLAG, Berlin

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden
Dipl.-Ing.                                                   Michael Vieten

Dipl.-Ing. Michael Vieten

Michael Vieten, geschäftsführender Gesellschafter der IGS Ingenieurgesellschaft Stolz Verkehrsplanung und Beratung, langjährige Erfahrung insbesondere in der kommunalen Verkehrsplanung

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Das Fahrrad ist aktuell das meistdiskutierte Verkehrsmittel in der Öffentlichkeit, aber auch unter den Planern und Gestaltern von Mobilität und Verkehr. Immer mehr Menschen sind in Deutschland mit dem Fahrrad unterwegs im Alltags- und im Radreiseverkehr! Radverkehr ist nicht nur ein urbanes Thema auch in den urbanen Randbereichen, zwischen den Stadtregionen und im ländlichen Raum leistet das Fahrrad einen bedeutsamen Beitrag zur Sicherung der Mobilität der Bevölkerung.

Im Mittelpunkt des Seminars steht das Thema Radschnellwege. Welche Anforderungen gibt es an Radschnellwege? Wo stellen sie einen sinnvollen Baustein einer Radverkehrsinfrastruktur dar (und wo nicht)? Was muss bei der Planung beachtet werden? Wie lassen sie sich finanzieren? Darüber hinaus werden im Seminar folgende Fragen erörtert: Wie kann der Radverkehr in den urbanen Randbereichen, zwischen den Stadtregionen und im ländlichen Raum gefördert werden? Wie können diese finanziert werden? Wer ist zuständig? Und wie kann eine Verknüpfung von Alltags- und Tourismusverkehr gelingen?

Informieren Sie sich über aktuelle Trends im Radverkehr und vertiefen Sie Ihr Wissen zum Radverkehr im ländlichen Raum und in der (Stadt-)Region!

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leitende) Mitarbeiter/-innen aus den Ämtern für Verkehr- und Stadtplanung, Städtebau und Tiefbau in Städten, Kreisen und Gemeinden, Tourismusagenturen und Stadtmarketing, Mitarbeiter/-innen in Büros für Verkehrs- und Stadtplanung, Architektur sowie Ingenieure

Hinweise
Für das Seminar ist die Anerkennung durch die Ingenieurkammer Bau NRW beantragt.
Das Seminar wurde zur Anerkennung bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen eingereicht.

Inhaltlich zuständig

Dr. Eric M. Tenz

Tel.: 030 390473-425
emtenz@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel.: 0228 72599-75
Fax: 0228 72599-95
sfroehlich@vhw.de

Karsten Güttler

Tel.: 0228 72599-60
Fax: 0228 72599-95
kguettler@vhw.de

Marion Kelm

Tel.: 0228 72599-85
Fax: 0228 72599-95
mkelm@vhw.de

Monika Kep

Tel.: 0228 72599-70
Fax: 0228 72599-95
mkep@vhw.de

Solveig Kummer

Tel.: 0228 72599-65
Fax: 0228 72599-95
skummer@vhw.de

Sonja Reich

Tel.: 0228 72599-80
Fax: 0228 72599-95
sreich@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort