Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungSport, Spiel und Bewegung im öffentlichen Raum am 25.11.2019 in Dortmund (NW190624)

Veranstaltungsdetails

Sport, Spiel und Bewegung im öffentlichen Raum (NW190624)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Allgemeines Verwaltungshandeln, Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Referenten:
M.Sc. M.Eng. Jutta Katthage, Dipl.-Ing. Dirk Schelhorn, Beate Wagner-Hauthal
Zeit/Ort:
25.11.2019 in Dortmund
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

M.Sc. M.Eng. Jutta Katthage

Mitarbeiterin am Bundesinstitut für Sportwissenschaften im Fachbereich Sportanlagen

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Dipl.-Ing. Dirk Schelhorn

Freier Garten- und Landschaftsarchitekt AKH, Schelhorn Landschaftsarchitektur, Frankfurt am Main

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Beate Wagner-Hauthal

Geschäftsführerin ParkSportInsel e. V., Hamburg

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Inhalte

Das Verhalten der Sporttreibenden hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert: Sport findet nicht mehr ausschließlich in den dafür vorgesehenen Sportstätten statt, sondern rückt mehr und mehr in den öffentlichen Raum: Parks und städtische Flächen werden zu Plätzen des Sporttreibens - entweder allein oder in der Gruppe. ¾ der Sporttreibenden bewegen sich selbstorganisiert und nutzen den öffentlichen Raum als Laufstrecke, Fitnessplatz oder um sich mit Freunden und Familie aktiv zu betätigen. Der Vorteil: Sporttreiben ist für alle möglich und das Bewegungsangebot niederschwellig und vielfältig und trägt zum gesunden Leben in der Kommune bei. Städte und Kommunen können diese Tendenzen aktiv zur Gesundheitsförderung nutzen. Allerdings ergeben sich auch manchmal Nutzungskonflikte des öffentlichen Raums. Das Seminar möchte dem vorbeugen, praktische Fragen klären und Anregungen bieten. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars:

  • Wie können Straßen und Wege, Freiflächen und der städtische Raum für Spiel, Sport und Bewegung erhalten, gestaltet und "bespielt" werden?
  • Welche Möglichkeiten bieten sich für Kommunen - auf analogen und digitalen Wegen - niederschwellige Bewegungsangebote zu schaffen und eventuellen Flächennutzungskonflikten vorzubeugen?
  • Welche Anforderungen sind aus Sicht der Verkehrssicherheit zu beachten?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Dabei liegt der Fokus auf ausgewählten Praxisbeispielen zur bewegungsfreundlichen Gestaltung und Nutzung von Freiflächen und urbanem Raum und innovativen Konzepten zur Förderung des nichtorganisierten Sports, Spiel und Bewegung.

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
KollegInnen aus den Stadtentwicklungsabteilungen, Sport-, Grünflächen- und Umweltämtern, Tiefbau- und Bauplanungsämtern von Städten, Kreisen und Gemeinden, ArchitektInnen, IngenieurInnen und ProjektentwicklerInnen.

Inhaltlich zuständig

Nina Böcker

Tel.: 030 390 473-261
nboecker@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel.: 0228 72599-75
Fax: 0228 72599-95
sfroehlich@vhw.de

Karsten Güttler

Tel.: 0228 72599-60
Fax: 0228 72599-95
kguettler@vhw.de

Marion Kelm

Tel.: 0228 72599-85
Fax: 0228 72599-95
mkelm@vhw.de

Monika Kep

Tel.: 0228 72599-70
Fax: 0228 72599-95
mkep@vhw.de

Solveig Kummer

Tel.: 0228 72599-65
Fax: 0228 72599-95
skummer@vhw.de

Sonja Reich

Tel.: 0228 72599-80
Fax: 0228 72599-95
sreich@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort