Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungUmsetzung des Bundesteilhabegesetzes in der Jugendhilfe am 7.12.2020 in Berlin (WB200928)

Webinardetails

Webinar Icon

Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in der Jugendhilfe (WB200928)

Wohngeld- & Sozialrecht, Webinar

Referent:
Dr. Jörg Tänzer
Datum:
07.12.2020 (Anmeldeschluss: 04.12.2020, 15:00 Uhr)
Nicht-Mitglieder
€ 295,00
vhw-Mitglieder
€ 245,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referent

Dr.                                                          Jörg Tänzer

Dr. Jörg Tänzer

Fachanwalt für Sozialrecht, Berlin. Er ist Dozent für Sozial- und Jugendhilferecht.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Wer ist für Leistungen für seelisch behinderte junge Menschen zuständig, wie wirkt sich hier die Reform des Eingliederungshilferechtes aus?

Sie sind bei einem Jugendamt oder bei einem Leistungserbringer mit der Leistungsgewährung für seelisch behinderte junge Menschen nach § 35a SGB VIII befasst?

Der Gesetzgeber hatte beim Bundesteilhabegesetz Kinder mit Behinderungen nur am Rande im Blick und seelisch behinderte junge Menschen spielten im Gesetzgebungsverfahren eine noch geringere Rolle. Je nach landesrechtlicher Organisation der Träger der Eingliederungshilfe wird die Zuständigkeitsabgrenzung bei körperlich und/oder geistig behinderten Kindern einfacher oder noch komplizierter. Weiterhin ungeklärt ist der Zuständigkeitsübergang junger Volljähriger mit seelischer Behinderung in die Eingliederungshilfe nach dem SGB IX, vor allem wenn sie außerhalb der Herkunftsfamilie leben. Ob von seelischer Behinderung bedrohte junge Menschen Leistungen der Jugendhilfe und/oder von ihrer Krankenkasse erhalten, wird im Teilhabeplanverfahren geklärt, das auch von den Jugendämtern durchzuführen ist. Wenn das alles zu lange dauert, dann können sich die Personensorgeberechtigten die notwendigen Eingliederungshilfeleistungen auch selbst beschaffen.

Weil es zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes bisher nur wenig Rechtsprechung gibt, werden im Webinar für konkrete Zuständigkeitsabgrenzungen Lösungsvorschläge und rechtliche Argumente erarbeitet. Die SGB-IX-Ausführungsgesetze der Länder, aus denen die Webinar-Teilnehmer*innen kommen, werden berücksichtigt.

Gerne können Sie bis zum 20.11.2020 eigene Problem- und Fragestellungen an sozialrecht@vhw.de senden, diese werden dann im Webinar behandelt. Eine rege Beteiligung im Webinar selbst über Chat oder Mikrofon ist erwünscht.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

Mitarbeiter*innen von örtlichen und überörtlichen Jugendhilfeträgern sowie von Leistungserbringern
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Die Webinar-Software ist webbasiert und ohne Download des Programms und dessen Installation einsetzbar. Die Anwendung wird nach dem Klick auf einen veranstaltungsspezifischen Link direkt über den Browser aufgerufen und ausgeführt. Zur Teilnahme empfehlen wir die Browser Chrome, Safari oder Firefox. Ältere Betriebssysteme und Browserversionen unterliegen ggf. Einschränkungen.
Wir empfehlen außerdem vor Ihrer Anmeldung zum Webinar einen System-Check durchzuführen.
Sitzung-Passwort: xYtebCF3g42

Link Teilnehmerleitfaden Link System-Check

Inhaltlich zuständig

Nora Winckel