Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungVerhandlungsverfahren, Verhandlungsvergabe und andere Instrumente und Spielräume im Vergaberecht erfolgreich nutzen am 14.01.2019 in Dortmund (NW190810)

Veranstaltungsdetails

Verhandlungsverfahren, Verhandlungsvergabe und andere Instrumente und Spielräume im Vergaberecht erfolgreich nutzen (NW190810)

Vergabe- & Bauvertragsrecht

Referentin:
Dr. jur. Angela Dageförde
Zeit/Ort:
14.01.2019 in Dortmund
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
vhw-Mitglieder
€ 335,00
Nicht-Mitglieder
€ 395,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referentin

Dr. jur.                                                     Angela Dageförde

Dr. jur. Angela Dageförde

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Vergaberecht, Bau- und Architektenrecht sowie Verwaltungsrecht, Kanzlei DAGEFÖRDE, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Hannover, Lehrbeauftragte für Vergaberecht an der Leib­niz Universität Hannover.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Inhalte

Vergabeverfahren sind zeit- und kostenaufwendig und machen die Vergabe öffentlicher Aufträge oft kompliziert und langwierig. Allerdings gibt es - rechtlich zulässige - Möglichkeiten, die Anwendung des Vergaberechtes auf das notwendige Maß zu beschränken. In unserem Seminar lernen Sie, wann Sie als öffentlicher Auftraggeber gezwungen sind Vergaberecht anzuwenden und welche Möglichkeit Ihnen offen stehen, auf Vergaberecht zu verzichten bzw. nur "wenig" Vergaberecht anzuwenden.

In unserem Seminar lernen Sie, wie Sie als Auftraggeber die Instrumente und Spielräume des Vergaberechts optimal auszunutzen, und welche Möglichkeit Ihnen offen stehen, auf Vergaberecht zu verzichten bzw. Vergaberecht flexibel anzuwenden. Die Referentin wird nicht nur Theorie vermitteln, sondern aus ihrer langjährigen Praxis berichten. Mit ihren Praxistipps wird das Vergaberecht strukturierter und handhabbarer

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leiter und Mitarbeiter der Kämmereien, Rechnungsprüfungsämter, Fachämter und Vergabestellen der Gemeinden, Städte, Kreise und Zweckverbände, Angehörige der Kommunalaufsicht und Architekten- und Ingenieure, Mitarbeiter der Bau- und Wohnungswirtschaft sowie Rechtsanwälte.

Hinweise
Für die Veranstaltung ist die Anerkennung als Fortbildung für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen beantragt.

Für das Seminar ist die Anerkennung durch die Ingenieurkammer Bau NRW beantragt.

Inhaltlich zuständig

Philipp Sachsinger

Tel.: 030 39 04 73-430
psachsinger@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel.: 0228 72599-75
Fax: 0228 72599-95
sfroehlich@vhw.de

Karsten Güttler

Tel.: 0228 72599-60
Fax: 0228 72599-95
kguettler@vhw.de

Monika Kep

Tel.: 0228 72599-70
Fax: 0228 72599-95
mkep@vhw.de

Solveig Kummer

Tel.: 0228 72599-65
Fax: 0228 72599-95
skummer@vhw.de

Sonja Reich

Tel.: 0228 72599-80
Fax: 0228 72599-95
sreich@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort