Logo Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklungvhw-Verbandstag 2017 - Mit Vielfalt umgehen! - Eine Herausforderung für lokale Demokratie und Stadtentwicklung am 23.11.2017 in Berlin (BG170104)

Veranstaltungsdetails

vhw-Verbandstag 2017 - Mit Vielfalt umgehen! - Eine Herausforderung für lokale Demokratie und Stadtentwicklung (BG170104)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung

Impulsgeber:
Prof. Dr. Heinz Bude, Petra Kurzhöfer, Prof. Dr. Patrizia Nanz, Dr. Matthias Schulze-Böing, Prof. Dr. Reiner Staubach, Prof. Dr. Carlo Strenger
Zeit/Ort:
23.11.2017 in Berlin
Bundesland:
Berlin
vhw-Mitglieder
€ 0,00
Nicht-Mitglieder
€ 0,00
Zur Anmeldung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Impulsgeber

Inhalte

In den aktuellen Debatten um Integration und Stadtentwick­lung wird nach wie vor diskutiert, ob Vielfalt eher als Chance oder als Risiko für die Stadtgesellschaft begriffen werden soll. Im Spannungsfeld zwischen einer weltoffenen Ankommens-bzw. Integrationskultur und einer restriktiven Asylpolitik wird auf der einen Seite der gesellschaftliche Zusammenhalt be­schworen, auf der anderen Seite ein regelrechter "Riss durch die Gesellschaft" konstatiert.
 
Vor dem Hintergrund der Einstellungen und Haltungen in der Bevölkerung zum Thema Integration reichen deren Auswirkun­gen immer stärker hinein in die Handlungsfelder Wohnen und Stadtentwicklung, ja gar in Fragen der lokalen Demokratie als solche. "Lokale Demokratie im Stresstest?" ist daher auch eine von mehreren zentralen Fragen unseres diesjährigen Verbands­tages zum Thema "Mit Vielfalt umgehen! - Eine Herausforde­rung für lokale Demokratie und Stadtentwicklung".
 
Wir laden Sie ein, mit uns sowie den Teilnehmerinnen und Teil­nehmern aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Wohnungs­wirtschaft die Rahmenbedingungen für Vielfalt in der Stadtge­sellschaft zu diskutieren. Darüber hinaus werden wir uns mit der Frage beschäftigen, ob das Stadtquartier als Handlungsebene die Bühne für das Gelingen von Integration und Teilhabe in der Stadtentwicklung ist.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Vertreter aus Politik, Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Bürgerschaft, vhw-Städtenetzwerker, mutige und offene Menschen, die sich für und in der Stadtgesellschaft engagieren, um die lokale Demokratie und den Zusammenhalt zu stärken.

Hinweise
Kosten: Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Hinweis: Zu Dokumentationszwecken erfolgen Mitschnitte und Fotoaufnahmen.

Inhaltlich zuständig

Ruby Nähring

Tel: 030 390473-170
rnaehring@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Carmen Schubert

Tel: 030 390473-110
Fax: 030 390473-190
bund@vhw.de

Anschrift

vhw Bundesgeschäftsstelle
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin

Veranstaltungsort