Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungWasserschutzgebiete: Ausweisung, typische Fragen und Konflikte am 17.09.2018 in Hannover (NS182837)

Veranstaltungsdetails

Wasserschutzgebiete: Ausweisung, typische Fragen und Konflikte (NS182837)

Umweltrecht & Klimaschutz

Referenten:
Dr. Till Elgeti, Dipl.-Geol. Hilger Schmedding
Zeit/Ort:
17.09.2018 in Hannover
Bundesland:
Niedersachsen
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Dr.                                                          Till Elgeti

Dr. Till Elgeti

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Partner in der Kanzlei Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Hamm / Westf., Lehrbeauftragter an der Universität Kassel. Er berät und vertritt regelmäßig Kommunen und Unternehmen im Wasserrecht

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Dipl.-Geol.                                                  Hilger Schmedding

Dipl.-Geol. Hilger Schmedding

Diplom-Geologe, Niederlassungsleiter der CONSULAQUA Hamburg Bera­tungsgesellschaft mbH in Hildesheim. Er berät seit über 30 Jahren WVU, Kommunen und Industriebetriebe in Fragen des Grundwasserschutzes, der Bewirtschaftung der Grundwasserleiter, Wasserrecht und WSG-Gutachten.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Das WHG und das Niedersächsische Wassergesetz enthalten für die Festsetzung von Wasserschutzgebieten viele Anforderungen. Die neue Abfallklärschlammverordnung hat weitergehende Regelungen gebracht. Dem öffentlichen Interesse der Allgemeinheit an einer gesicherten Versorgung mit sauberem Trinkwasser steht das Interesse betroffener Grundstückseigentümer an einer uneingeschränkten Bodennutzung gegenüber. Dies betrifft Land- und Forstwirte, deren Flächen in Wasserschutzgebieten Nutzungsbeschränkungen unterliegen, Träger der Straßenbaulast, Gemeinden, deren Planungshoheit eingeschränkt wird, und private Eigentümer, die einen Wertverlust ihrer Grundstücke befürchten.
 
Der Auswahl, Lage und Größe des jeweiligen Wasserschutzgebiets kommt
demnach erhebliche Bedeutung zu; sie unterliegen strengen Anforderungen. Im Seminar lernen Sie das Recht der Ausweisung von Wasserschutzgebieten auf der Basis des NWG und seine Verknüpfungen zum WHG sowie aktuelle Gerichtsentscheidungen dazu kennen. Die praktischen Probleme bei den Schutzzonenermittlungen und -ausweisungen werden ausführlich besprochen und praktikable Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
 
Die Verfahren zur Festsetzung von Wasserschutzgebieten erfolgen in enger Abstimmung wasserfachlicher und rechtlicher Belange und Voraussetzungen. Dem trägt das Seminar durch die Auswahl der Referenten - Fachgutachter und Juristen - Rechnung.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leiter und Mitarbeiter der Wasserbehörden, der Bau-, Planungs- und Um­weltämter der Städte, Gemeinden und Landkreise, Mitarbeiter von Unter­nehmen der Wasserversorgung, aus Planungsbüros, Rechtsanwälte sowie Experten von Verbänden und Kammern.

Inhaltlich zuständig

Dr. Diana Coulmas

Tel: 030 390473-420
dcoulmas@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Marion Brühl

Tel: 0511 984225-11
Fax: 0511 984225-19
mbruehl@vhw.de

Sylvia Jochheim

Tel: 0511 98 42 25-14
Fax: 0511 984225-19
sjochheim@vhw.de

Sabine Korte

Tel: 0511-984225-15
skorte@vhw.de

Sabine Remmers

Tel: 0511-984225-13
sremmers@vhw.de

Anschrift

vhw Geschäftsstelle
Region Nord
Niedersachsen/Bremen
Sextrostraße 3-5
30169 Hannover

Veranstaltungsort