Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungZuwendungsrecht - Typische Fehler und ihre Folgen in der Förderung - Insbesondere Vergabefehler, Widerrufe, Rückforderung am 1.09.2020 in Berlin (BB200209)

Veranstaltungsdetails

Zuwendungsrecht - Typische Fehler und ihre Folgen in der Förderung - Insbesondere Vergabefehler, Widerrufe, Rückforderung (BB200209)

Kommunalwirtschaft, Präsenzveranstaltung

Referenten:
Dr. Martin Jansen, Michael Pilarski
Zeit/Ort:
01.09.2020 in Berlin
Bundesland:
Berlin
Nicht-Mitglieder
€ 395,00
vhw-Mitglieder
€ 335,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Dr.                                                          Martin Jansen

Dr. Martin Jansen

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Vergaberecht bei Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Berlin; Lehrbeauftragter für Vergaberecht an der Akademie der Hochschule Biberach; Mitautor des Werkes "Vergaberecht bei Zuwendungen", Bundesanzeigerverlag i.E. (erscheint vor. Mitte/Ende 2020)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Michael Pilarski

Michael Pilarski

Syndikus (Schwerpunkte: Zuwendungsrecht, Vergaberecht, Verwaltungsrecht, Vertragsrecht) bei der Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen - NBank, Beisitzer bei der Vergabekammer Niedersachsen sowie der Vergabekammer des Bundes, Herausgeber des Werkes "Vergaberecht bei Zuwendungen", Bundesanzeigerverlag i.E. (erscheint vor. Mitte/Ende 2020)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Bei der Finanzierung von Projekten durch Förderprogramme sehen sich viele Kommunen in der Rolle des Zuwendungsempfängers. Darüber hinaus verteilen Kommunen häufig aber auch selbst Fördermittel oder leiten erhaltene Fördermittel an Dritte weiter. Hier entstehen leider immer wieder vermeidbare (z.T. teure) Fehler die Sie kennen sollten.

Im Zuwendungsrecht besteht ein Flickenteppich von Vorgaben und komplexe Rechtsprechung, sodass in der Praxis häufig große Rechtsunsicherheit bei der Beantragung, Durchführung und Abwicklung geförderter Projekte herrscht. Bei einem Verstoß drohen Kürzungen sowie Rückforderungen, die die Projekte verzögern oder gar scheitern lassen - nicht zuletzt belasten Sie grundsätzlich den Haushalt unnötig .

In unserem Seminar werden Ihnen anhand des chronologischen Verlaufs eines Zuwendungsverfahrens vom Antrag bis zur Verwendungsnachweisprüfung die notwenigen Schritte erläutert. In diesem Ablauf werden typische, regelmäßig vermeidbare Fehler -besonders häufig auch Vergabefehler - aufgezeigt, die zu Rückforderungen führen können. Ziel ist es, bei bevorstehenden oder laufenden Fördermaßnahmen solche Fehler zu erkennen und sie so zu vermeiden.

  • Als Zuwendungsempfänger erfahren Sie dabei, wie Sie Fehler im Vorfeld vermeiden und im Nachgang gegen eine beabsichtigte Rückforderung vorgehen können.
  • Für Bewilligungsbehörden werden im Seminar zahlreiche Hinweise gegeben, wie eine Rückforderung belastbar und rechtssicher gelingen kann.

Überdies soll das Seminar auch eine Plattform zum Austausch zwischen den Beteiligten bieten.
Nutzen Sie die Möglichkeit, vorab konkrete Fallkonstellationen und Fragen zu übermitteln und zum Gegenstand der Veranstaltung zu machen. Übersenden Sie Ihre Fragen bitte per E-Mail an kommunalwirtschaft@vhw.de.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Zuwendungsempfängern wie Zuwendungsgebern, die mit öffentlichen Mitteln geförderte Projekte begleiten, durchführen oder prüfen müssen sowie deren Berater.

Inhaltlich zuständig

Antje Baumgarten

Tel.: 030 39 04 73 - 490
abaumgarten@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Elke Matz

Tel.: 030 390473-320
Fax: 030 390473-390
gst-bb@vhw.de

Silke Matter

Tel.: 030 390473-325
Fax: 030 390473-390
gst-bb@vhw.de

Dragana Kurtisevic

Tel.: 030 390473-311
Fax: 030 390473-390
dkurtisevic@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin

Veranstaltungsort