Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungPresse

PRESSEINFORMATIONEN 2016


Integrationspreis 2017 erstmalig ausgelobt!

November 2016: Die Zuwanderung stellt eine große Herausforderung für das Zusammenleben in den Städten und Gemeinden dar. Unter dem Motto "Zusammenleben mit neuen Nachbarn" will der erstmals stattfindende bundesweite Wettbewerb zum "Integrationspreis 2017" besondere Leistungen bei der Integration von Zuwanderern in Nachbarschaften und Wohnquartieren würdigen. Bis zum 23. Januar 2017 können Projekte bei der Geschäftsstelle des Wettbewerbs eingereicht werden.

Presseinformation                                      Integrationspreis 2017


Mittler – Macher – Protestierer in der Stadtentwicklung - vhw-Debattenbuch betrachtet neue Rollen intermediärer Akteure

November 2016: Wie gelingt es, Bürgerinteressen bei Stadtentwicklungsthemen wieder stärker in demokratische Aushandlungs- und Entscheidungsprozesse zu bringen? Eine These des jetzt vom Bundesverband herausgegebenen und im Jovis Verlag erschienenen Debattenbuchs Mittler-Macher-Protestierer ist, dass ein großes Potenzial in der sich stark verändernden Akteursgruppe der Intermediären liegt.

Mit der Veröffentlichung stellt der Bundesverband einen pointierten, praxistauglichen Text zur Diskussion und will gleichzeitig eine Brücke zwischen Theorie und Praxis schlagen.

Pressemitteilung           zu Buch und Debatte


Wohnungspolitik neu positionieren!

©diez-artwork.fotolia.com

August 2016: In einem gemeinsamen Arbeitspapier plädieren Experten von vhw und Difu für eine soziale und resiliente Wohnungspolitik. Die Entwicklung der Wohnungsmärkte in Deutschland zeigt, dass es der Markt allein nicht richtet. In einer Reihe von Städten sind bereits massive Versorgungsengpässe für Gering- und Normalverdiener entstanden. Diese Situation ist u. a. das Ergebnis der Vernachlässigung einer aktiven und ganzheitlichen Wohnungspolitik in den letzten drei Jahrzehnten. Die daraus resultierenden Knappheiten sind nicht temporärer Art, und sie sind auch nicht durch kleinere Anpassungen im Rahmen bestehender Prozesse lösbar.
Der vhw-Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung und das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) plädieren vielmehr für eine konsequente wohnungspolitische Neuausrichtung.
Pressemitteilung                 Plädoyer


Preis Soziale Stadt 2016 vergeben

Juni 2016: Bei der Preisverleihung zum renommierten Wettbewerb „Preis Soziale Stadt“ wurden am 22. Juni 2016 in sechs Kategorien herausragende Beispiele sozialen Engagements mit einem Preis geehrt. Insgesamt hatten es 18 Projekte auf die Nominierungsliste geschafft. Der Wettbewerb wurde bereits zum neunten Mal seit dem Jahr 2000 ausgelobt.
Pressemitteilung


Sonderauswertung aus der vhw-Kommunalbefragung für die Bundesländer Hessen und Nordrhein-Westfalen

Juni 2016: Ergänzend zu den ersten Ergebnissen der vhw-Kommunalbefragung mit 35 Fragen aus März/April 2016, sind im Juni 2016 zwei Sonderauswertungen für die Bundesländer Hessen und Nordrhein-Westfalen veröffentlicht worden.

Sonderauswertung Hessen

Sonderauswertung Nordrhein-Westfalen


vhw begrüßt die Stadtentwicklungsgesellschaft "moderne stadt" als 1.800 Mitglied im Bundesverband

Mai 2016: Die Stadtentwicklungsgesellschaft vereint Bauherrentätigkeit und Projektentwicklung. Geschäftsführer Andreas Röhrig argumentiert im kurzen Interview die Gründe, die zur Mitgliedschaft bewogen haben und gibt eine kleine Vorstellung des Unternehmens.
Interview


Integration in den Arbeitsmarkt sehen 75 Prozent der Befragten als wichtigste Aufgabe – Ergebnisse der vhw-Kommunalbefragung 2016

April 2016: Im Pressegespräch am 28. April in Berlin wurden erste Ergebnisse der vhw-Kommunalbefragung Herausforderung "Flüchtlingskrise vor Ort" vorgestellt.

Insgesamt haben 583 Kommunen und 71 Landkreise (siehe Übersichtskarte links) an der Befragung teilgenommen. Sie äußerten sich zu Fragen ihrer Belastungen, ihren dringlichsten Aufgaben, aber auch zu konkreten Fragen, wie der nach der Wohnsitzauflage. Diese wird von einer deutlichen Mehrheit der befragten Kommunen und Landkreise positiv eingeschätzt. Der vhw hat zum Instrument der Wohnsitzauflage ein Plädoyer verfasst.

Presseinformation                 Begleitmaterial zum Pressegespräch


Flexible Wohnsitzauflage für Geflüchtete – vhw plädiert für unterstützendes Instrument

April 2016: Das Instrument einer Wohnsitzauflage wird von einer deutlichen Mehrheit jener 650 Kommunen und Landkreise positiv eingeschätzt, die an der bundesweiten vhw-Kommunalbefragung im April 2016 zur Flüchtlingsthematik teilgenommen haben. In der Umfrage wurde u. a. die Frage gestellt: Wie beurteilen Sie derzeit die Vorschläge von Residenzpflicht und Wohnortzuweisung?
Presseinformation


Bundesweite vhw-Kommunalbefragung zur Herausforderung "Flüchtlingskrise vor Ort" gestartet

©circque.desprit.fotolia.com

März 2016: Mit Unterstützung von Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund führt der vhw-Bundesverband bis zum 8. April 2016 eine bundesweite Kommunalbefragung online durch.
In 35 dazu aufgestellten Fragen geht es um die Koordinierung des fortlaufenden Integrationsprozesses, um Unterbringungsverteilung und -beschaffung, um Perspektiven für die Ankommenden, um finanzielle Belastungen, personelle wie interkulturelle Ressourcenbedarfe, um Chancen für die Kommune und Kooperationen mit Dritten sowie deren strukturelle Einbindung für eine funktionierende, vielfältige Stadtgesellschaft. Presseinformation     Fragen


Preis Soziale Stadt 2016: 18 Nominierte in sechs Kategorien

©thombach.fotolia.com

Februar 2016: Bereits zum neunten Mal seit dem Jahr 2000 zeichnet der renommierte Wettbewerb Preis Soziale Stadt in diesem Jahr herausragende Projekte aus, die soziale Aktivitäten in den Stadtquartieren Deutschlands fördern. Die 11-köpfige Fachjury hat jetzt aus den bundesweit eingereichten, vielseitigen Bewerbungen die besten Projekte ausgewählt. 18 vorbildliche Projekte in sechs Kategorien haben es in diesem Jahr auf die Nominierungsliste für den Preis Soziale Stadt 2016 geschafft. Wer den Preis Soziale Stadt in den jeweiligen Kategorien mit nach Hause nehmen darf, wird auf der Preisverleihung am 22. Juni 2016 in Berlin bekannt gegeben. Presseinformation



Kontakt

Ruby Nähring

Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 030 390473-170
rnaehring@vhw.de