Veranstaltungsdetails

Bearbeitung von charakteristischen Arten im Rahmen der FFH-Verträglichkeitsprüfung (HE210702)

Umweltrecht und Klimaschutz, Präsenzveranstaltung

Diese Veranstaltung wurde durch das Webinar WB210761 am 25.10.2021 ersetzt.
Dozierende:
Dr. Ernst-Friedrich Kiel, Dr. Katrin Wulfert
Zeit/Ort:
25.10.2021 in Frankfurt am Main
Bundesland:
Hessen
Nicht-Mitglieder
€ 385,00*
vhw-Mitglieder
€ 320,00*
(*) Preise MwSt. frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zum Webinar

Weitere(r) Termin(e):

Dozierende

Dr.                                                          Ernst-Friedrich Kiel

Dr. Ernst-Friedrich Kiel

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Leiter Referat  
III-4 (Biodiversitätsstrategie, Artenschutz, Habitatschutz, Vertragsnaturschutz)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dr.                                                          Katrin Wulfert

Dr. Katrin Wulfert

Landschaftsplanerin bei der Bosch & Partner GmbH, Herne - München - Hannover - Berlin. Forschungsvorhaben und Methodenentwicklung im Bereich Natura 2000, Artenschutz, Umweltprüfung (u.a. UBA-Leitfaden, Leitfaden Umweltprüfung in der Regionalplanung NRW); SUP in den Bereichen  Regionalplanung, Wasserwirtschaft.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Dozentin finden

Inhalte

Im Rahmen der FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP) für Pläne und Projekte nach § 34 Bundesnaturschutzgesetz sind neben den Lebensraumtypen nach Anhang I FFH-Richtlinie auch die "charakteristischen Arten" des jeweiligen Lebensraumtyps zu betrachten. Bislang war naturschutzfachlich und -rechtlich noch nicht zufriedenstellend geklärt, welche charakteristischen Arten oder Artengruppen im konkreten Einzelfall in welcher Weise mit welchen Methoden zu betrachten und zu bewerten sind.

Vor diesem Hintergrund hat das Land Nordrhein-Westfalen den Leitfaden "Berücksichtigung charakteristischer Arten der FFH-Lebensraumtypen in der FFH-Verträglichkeitsprüfung in Nordrhein-Westfalen"im Dezember 2016 per Runderlass eingeführt.

Neben fachlichen und rechtlichen Grundlagen stellt der Leitfaden die charakteristischen Arten für die Lebensraumtypen dar und gibt Hinweise für die Auswahl und Bewertung der charakteristischen Arten in der FFH-VP. Der Leitfaden beinhaltet zahlreiche Methodenstandards, die auch für die entsprechenden Verfahren außerhalb von NRW genutzt werden können.

Die im Leitfaden entwickelten methodischen Grundlagen werden anhand vielfältiger Praxisbeispiele dargestellt und erläutert. Dabei bietet sich Ihnen die Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungsaustausch mit den Autoren des Leitfadens.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Mitarbeiter/-innen von Landesbehörden und Landkreisen, der Planungs-,
Genehmigungs- und Naturschutzbehörden sowie der Vorhabenträger; Mitarbeiter/-innen von Planungs- und Landschaftsarchitekturbüros, Biologen sowie Interessierte aus Verbänden und Entscheidungsgremien.

Hinweise
Nutzen Sie die Möglichkeit, vorab konkrete Fragen zu übermitteln. Übersenden Sie diese bitte per E-Mail bis zwei Wochen vor Seminarbeginn an umweltrecht@vhw.de.

Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer.

Auf Wunsch können wir einen Antrag auf Anerkennung bei der für Sie zuständigen Architekten-/Ingenieurkammer stellen. Die einzelnen Kammern benötigen einen Vorlauf von bis zu 7 Wochen vor Veranstaltungstermin

Inhaltlich zuständig

Eckhard Lange

Organisatorisch zuständig

Tanja Hennemann

Katja Miltner-Gölz

Susanne Pengel

Anschrift

Region Südwest
vhw-Geschäftsstelle
Hessen
Friedrich-Ebert-Straße 5
55218 Ingelheim

Veranstaltungsort