vhw-Schriftenreihe


Die vhw-Schriftenreihe behandelt ausgewählte Themen in einem umfangreichen, wissenschaftlichen Kontext, die der vhw unter seinem Leitbild Bürgergesellschaft für die Handlungsfelder Stadtentwicklung und Wohnen als notwendig zu bearbeitende Aufgabenstellungen ableitet.


vhw-Schriftenreihe Nr. 27 - Monitor der Qualität lokaler Öffentlichkeit

Ziel des Projektes war die Erforschung lokaler Öffentlichkeiten unter den Bedingungen der Differenzierung öffentlicher Kommunikation. Denn der öffentliche Austausch zwischen politischen Akteuren wie der Stadtverwaltung sowie Bürgerinnen und Bürgern stellt eine zentrale Voraussetzung für eine funktionierende, lebendige Demokratie dar. Insbesondere für die lokale Demokratie – die mit der regionalen, nationalen und auch globalen Ebene politischer Ereignisse um die Aufmerksamkeit konkurriert. Der nun vorliegende Monitor der lokalen Öffentlichkeit soll es lokalen Akteuren und anderen Institutionen ermöglichen, zu erfassen und zu beobachten, wie deutsche Städte mit den Herausforderungen des gesellschaftlichen Wandels vor dem Hintergrund veränderter Informations- und Kommunikationsbedingungen umgehen. Er soll im Längs- wie im Querschnittsvergleich Veränderungen zeigen. Der Anfang ist mit dem entwickelten Prototyp gemacht, der erste, exemplarische Vergleiche zwischen den vier Fallstädten Cottbus, Kassel, Osnabrück und Pforzheim zulässt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 124 Seiten
Erschienen: Berlin, Juli 2021
ISBN: 978-3-87941-818-3
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 26 - Das kommunalpolitische Planetensystem?

Das vorliegende Gutachten von Politik zum Anfassen e. V. baut auf einer kürzeren Vorstudie aus dem Jahr 2019 auf, die in der begründeten Hypothese mündete, Kommunalpolitik und Bürgerbeteiligung glichen zwei Planeten, die beide um die lokale Demokratie kreisten, deren Umlaufbahnen aber kaum gemeinsame Berührungspunkte aufwiesen. Der vhw hat die These von den zwei Planeten, die noch dazu in Legitimationskonkurrenz (Schuppert) zueinander stehen, zum Anlass genommen, noch einmal in einer nunmehr vorliegenden Vertiefungsstudie ausführlich auf das Zusammenspiel zwischen Bürgerinnen, Bürgern und Kommunalpolitik in Stadtentwicklungsprozessen zu fokussieren. In der digitalen Version der Studie führen zahlreiche Links zu den wichtigsten Aussagen aus den Interviews, die zu diesem Zweck digital aufgezeichnet und im Internet bereitgestellt wurden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 48 Seiten
Erschienen: Berlin, Juli 2021
ISBN: 978-3-87941-817-6
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 25 - Soziale Wohnungspolitik auf kommunaler Ebene

In Anbetracht der Notwendigkeit einer Wohnungspolitik, welche den lokalen wohnungspolitischen Herausforderungen gerecht werden kann, geht die Schriftenreihe 25 der Frage nach, zu welchen Lösungen eine lokal/regional verankerte und dabei konzeptionell eigenständige (soziale) Wohnungspolitik aus heutiger Sicht käme. Wesentliches Ziel dieser Studie war es, gemeinsam mit lokalen Partnerinnen und Partnern die vor Ort bestehenden Hürden einer zielgruppengerechten Wohnraumversorgung zu identifizieren und losgelöst von den existierenden politischen und instrumentellen Restriktionen mögliche Lösungsrichtungen aus kommunaler bzw. regionaler Perspektive zu diskutieren.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 110 Seiten
Erschienen: Berlin, Mai 2021
ISBN: 978-3-87941-815-2
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 24 - Praxisleitfaden Milieuwissen für die Stadtentwicklung und Stadtplanung

Der Praxisleitfaden ist eine kurzgefasste Weiterentwicklung des vhw Kommunikationshandbuchs, das im Jahr 2013 als vhw-Schriftenreihe Nr. 4 veröffentlicht wurde. Die vorliegende Broschüre zielt auf eine schnelle, kurzgefasste Einführung in die Welt der Lebensstile und der Kommunikationsweisen: Vom Handbuch zur Broschüre. Die Erkenntnisse sollen die Leserin und den Leser in Planungsprozessen darin unterstützen, zielgruppenspezifisch mit verschiedensten Akteuren nach innen und außen zu kommunizieren - von der Presseerklärung und Informationskampagne, über die gezielte Strategie bis hin zur konkreten Bürgerveranstaltung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 40 Seiten
Erschienen:
Berlin, März 2021
ISBN:
978-3-87941-813-8
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 23 - Neue Partnerschaften in der nachhaltigen Stadtentwicklung? Potenziale von Transition-Town-Initiativen

Die Bemühungen um eine nachhaltigere Entwicklung von Städten und Gemeinden sind ungebrochen und während in Städten einerseits die meisten Ressourcen verbraucht werden, bilden sie andererseits den Raum für Experimente und Innovationen zur nachhaltigen Entwicklung. In der vorliegenden Studie werden die Potenziale und Herausforderungen von zivilgesellschaftlichen Initiativen als Akteure und Partner einer nachhaltigen Stadtentwicklung in vier Städten beispielhaft untersucht. Abschließend werden praktische Handlungsansätze für Kommunen und Initiativen vorgestellt.

Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 71 Seiten
Erschienen:
Berlin, März 2021
ISBN:
978-3-87941-812-1
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 22 - Politische Partizipation marginalisierter Menschen

Die Gesellschaft steht angesichts sich wandelnder Formen sozialer Ungleichheit immer wieder vor der Herausforderung, Inklusion in der politischen Partizipation zu gewährleisten. Aber: Politisch aktive Personen in marginalisierten Lagen sind in Beteiligungsformaten meist in der Minderheit. Schriftenreihe 22 untersucht, wer diese aktiven Menschen sind, welche Rolle ihre individuelle Marginalisierungslage beim Ergreifen politischer Partizipation spielt und welche Strukturen ihre Beteiligung begünstigen. In Fallstudien kamen diejenigen zu Wort, die sich trotz sozialer Benachteiligung z. B. durch Erwerbslosigkeit, Frühverrentung, Behinderung oder Fürsorgeverantwortung als Alleinerziehende oft seit Jahren politisch einbringen. Die Autoren beleuchten zudem, wie sich politische Angebote und der räumliche Kontext benachteiligter Quartiere auf die Motivation sowie die Art und Weise auswirken, Politik selbst in die Hand zu nehmen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 58 Seiten
Erschienen:
Berlin, Februar 2021
ISBN:
978-3-87941-811-4
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 21 - Potenziale der Gemeinwesenarbeit für lokale Demokratie

Die vorliegende Studie untersucht, inwieweit der Anspruch der Gemeinwesenarbeit, Empowerment, Aktivierung, Beteiligung, Netzwerkbildung und Demokratieförderung umzusetzen, unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen sowie Akteurs- und Förderstrukturen gelingt. Die Untersuchung fand in fünf kontrastierenden Gebieten der Gemeinwesenarbeit statt. Insgesamt zeigen die Ergebnisse gebietsübergreifend, dass auf lokaler Ebene bereits vielfältige Aktivitäten bestehen, um demokratische
Teilhabe einer heterogenen Bevölkerung zu ermöglichen. Eine Weiterentwicklung und bessere Abstimmung verschiedener Modi der demokratischen Beteiligung (repräsentative, direkte und deliberative Demokratie) durch ein Zusammenwirken von Politik, Verwaltung und Bewohnerschaft wäre aber empfehlenswert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 130 Seiten
Erschienen:
Berlin, Februar 2021
ISBN:
978-3-87941-808-4
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 20 - Gemeinwesenarbeit und lokale Demokratie – Zusammenhänge und Perspektiven aus der Sicht Sozialer Arbeit

In der Schriftenreihe 20 werden zwei Ausgangspunkte miteinander verschränkt: Auf der einen Seite wird von der Gemeinwesenarbeit (GWA) historisch-systematisch auf demokratierelevante Aspekte geschlossen und auf der anderen Seite wird von aktuellen Demokratiediskursen auf die GWA geblickt. Aus diesen beiden Zugängen können nicht nur die Zusammenhänge von GWA und lokaler Demokratie deutlich werden, sondern auch neuartige, synthetisierende Perspektive entstehen. Ausgehend von diesen Vorüberlegungen ergeben sich folgende zwei Fragestellungen, die für die Studie leitend sind: Erstens welche Zusammenhänge von GWA und lokaler Demokratie sich aus einem demokratie- und sozialarbeitstheoretischen Blickwinkel rekonstruieren lassen und zweitens welche Perspektiven sich aus Sicht der Sozialen Arbeit für die GWA im Hinblick auf die Mitgestaltung und Entwicklung lokaler Demokratie bieten.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 34 Seiten
Erschienen:
Berlin, Februar 2021
ISBN:
978-3-87941-810-7
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 19 - Jenseits der Metropolen. Wandel lokalpolitischer Kulturen in einer polarisierten Gesellschaft

Am Beispiel von vier Gemeinden untersucht die Studie entlang der kommunalpolitischen Themenfelder „Klima und Energie“, „Verkehrsinfrastruktur“ und „Wohnen“ sowie unter Einbeziehung des (typischerweise überlokal verhandelten) Themenfelds „Migration“ rechtspopulistische Aktivitäten in der Kommunalpolitik. Die Ergebnisse zeigen, dass auch Entscheidungen mit lokal begrenzter Reichweite stark ideologisch aufgeladen werden können. Die Fallstudien verdeutlichen, dass gerade die Klimaschutzdebatte als zentrales Zukunftsthema auch auf kommunaler Ebene ein hohes Konfliktpotenzial bereithält. Die Handlungsempfehlungen der Autorin und der Autoren sollen kommunalpolitischen Akteuren helfen, einer Polarisierung der lokalen politischen Kultur auch bei kritischen Themen entgegenzuwirken.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 55 Seiten
Erschienen:
Berlin, Januar 2021
ISBN:
978-3-87941-809-1
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 18 - Lokale Demokratie in Klein- und Mittelstädten unter den Bedingungen von Peripherisierung

Städte und Regionen in Deutschland entwickeln sich trotz zahlreicher Förderprogramme zunehmend unterschiedlich: wenigen prosperierenden Zentren steht eine wachsende Zahl sogenannter peripherisierter Räume gegenüber. Letztere stehen häufig vor schwierigen wirtschaftlichen Herausforderungen und sind von selektiver Abwanderung, verbunden mit Überalterung, sowie von Infrastrukturabbau und Funktionsverlusten in der Daseinsvorsorge betroffen. Dieses soziodemografische und ökonomische Auseinanderdriften von Regionen und Städten ist in den vergangenen Jahren zunehmend in den Fokus von Wissenschaft und Öffentlichkeit gerückt. Das Forschungsprojekt hat Prozesse lokaler Demokratie in Klein- und Mittelstädten untersucht sowie Governance- und Beteiligungsstrukturen analysiert, die diese Prozesse ermöglichen oder auch einschränken. Im Ergebnis fasst die Studie fünf zentrale Spannungsfelder als Herausforderungen für die lokale Demokratie zusammen und gibt Handlungsempfehlungen für lokale und überörtliche Akteure.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 104 Seiten
Erschienen:
Berlin, Dezember 2020
ISBN:
978-3-87941-806-0
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 17 - Herausforderungen der Digitalisierung für benachteiligte Stadtquartiere

Im zweisprachigen Bericht zum internationalen Workshop „Challenges of a Digital City for disadvantaged neighbourhoods" wird der Frage nachgegangen, wie der digitale Wandel die Teilnahme aller Menschen am gesellschaftlichen Leben fördern kann. Dies bedarf besonderer Anstrengungen, insbesondere in benachteiligten Stadtteilen: Mit welchen Strategien können sozioökonomisch benachteiligte Bürger und Einwohnergruppen in die Strategien zur digitalen Transformation einbezogen werden? Wie kann eine drohende soziale Spaltung durch Digitalisierung verhindert werden? In den dokumentierten Erkenntnissen über die Aufgaben und Herausforderungen sowie die große Vielfalt an lokalen Ansätzen und Antworten zeichnet sich ganz behutsam ein europäischer Weg der digitalen Transformation ab, der trotz der gewaltigen Herausforderungen optimistisch zu stimmen vermag.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 188 Seiten
Erschienen:
Berlin, Februar 2020
ISBN:
978-3-87941-801-5
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 16 – Wohnraumversorgung und sozialräumliche Integration von Migrantinnen und Migranten

Aktuelle Untersuchungen belegen: Ein Zuwanderungshintergrund erschwert die Wohnraumsuche in Deutschland wie auch in anderen europäischen Ländern. Die zentrale Rolle institutioneller Wohnungsanbietender für die wohnräumliche Integration wird durch die Fluchtzuwanderung besonders sichtbar. Vor diesem Hintergrund widmet sich die vorliegende Studie der Frage, welche Funktion unterschiedliche institutionelle Anbietende in Deutschland bei der qualitativen und quantitativen Versorgung von Personen mit Migrationshintergrund einnehmen. Dabei zeigt die Untersuchung: Die Zugänglichkeit unterschiedlicher Wohnungsmarktsegmente wird nicht nur durch das quantitative Angebot bezahlbaren Wohnraums und die Strukturen des öffentlich geförderten Wohnraums beeinflusst, sondern maßgeblich durch die jeweiligen Belegungspolitiken und verfolgten Leitbilder der Wohnungsanbietenden und weiterer kommunaler Akteurinnen und Akteure.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 102 Seiten
Erschienen:
Berlin, Februar 2020
ISBN:
978-3-87941-802-2
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 15 – Öffentlichkeitsbeteiligung in der Stadtentwicklung

„Anspruch und Wirklichkeit der Öffentlichkeitsbeteiligung klaffen in großen Teilen der Praxis weit auseinander. Aber liegt das an den ‚Wirklichkeiten‘ oder am ‚Anspruch‘?“ Diese provokante Frage stellt Klaus Selle in seiner vorliegenden „Anstiftung zur Revision“, wie er selbst seine jüngsten Überlegungen zur „Öffentlichkeitsbeteiligung in der Stadtentwicklung“ bezeichnet. Es handelt sich dabei um die kritische Auseinandersetzung zwischen dem Wissenschaftler Selle auf der einen und dem Praktiker Selle auf der anderen Seite.

Umfang: 58 Seiten
Erschienen:
Berlin, Oktober 2019
ISBN:
978-3-87941-995-1
Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 14 – Öffentliche Räume im Zentrum der Städte

Mit der vorliegenden Publikation "Öffentliche Räume im Zentrum der Städte" vervollständigt Prof. Dr. Klaus Selle und sein Team der RWTH Aachen ihre derzeitige konzeptionelle und empirische Grundlagenforschung zu den öffentlichen Räumen in den Städten, die sie in den letzten Jahren im Auftrag des vhw – Bundesverbandes für Wohnen und Stadtentwicklung erarbeitet und veröffentlicht haben. Die Studie ist konzeptionell eingebettet in die stadträumlichen und quartiersbezogenen Forschungsaktivitäten
des vhw, insbesondere zu Fragen der sozialen Kohäsion im Kontext der Stadt- und Quartiersentwicklung unter den Bedingungen einer zunehmenden gesellschaftlichen Vielfalt.

Umfang: 61 Seiten
Erschienen: Berlin, Juni 2019
ISBN: 978-3-87941-998-2

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 13 – Entwicklung und Nachhaltigkeit von Willkommensinitiativen

Die Studie nimmt die Entwicklung des enormen zivilgesellschaftlichen Engagements zur Unterstützung von Geflüchteten seit dem Jahr 2015 in den Blick und fokussiert dabei auf Prozesse der Institutionalisierung und Professionalisierung neu entstandener zivilgesellschaftlicher Willkommensinitiativen sowie Bedingungen der Kooperation und Koproduktion zwischen Zivilgesellschaft und Kommune. Mittels qualitativer und quantitativer empirischer Erhebungen in deutschen Groß- und Mittelstädten, von denen
vier Großstädte vertiefend untersucht wurden, gelangt die Studie zu zentralen Ergebnissen.

Umfang: 82 Seiten
Erschienen: Berlin, Oktober 2019
ISBN: 978-3-87941-992-0

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 12: Stadtteilmütterprojekte – Integration mit besonderer Wirkkraft?

Stadtteilmütter arbeiten seit anderthalb Jahrzehnten erfolgreich in vielen deutschen Kommunen. Ihre Aufgaben liegen in den Bereichen der Sprach- und Kulturmittlung sowie der Begleitung, Beratung und Alltagsunterstützung migrantischer Frauen. Stadtteilmütter arbeiten häufig mit Migrantinnen, die sich aus verschiedenen Gründen schlicht nicht trauen, öffentliche oder private Beratungs- und Hilfeleistungen in Anspruch zu nehmen.  Zudem schaffen sie bei Mitarbeitenden von Behörden, Quartiers-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen ein Bewusstsein für die Lebenswelten und die Bedürfnisse von Migrantinnen. Der vhw befasst sich in seiner wissenschaftlichen Arbeit intensiv mit den Themen Vielfalt und Stadtentwicklung und geht mit der Nr. 12 auf die Frage ein, wie bislang unterrepräsentierten Gruppen die Teilhabe an den Ressourcen dieser Gesellschaft ermöglicht werden kann.

Umfang: 89 Seiten
Erschienen: Berlin, Mai 2019
ISBN: 978-3-87941-990-6

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 11: Evaluationsleitfaden für Beteiligungsverfahren

An eine erfolgreiche Bürgerbeteiligung werden hohe Anforderungen gestellt. Als Qualitätskriterien dafür gelten u. a.: Themensetzung, Information, Transparenz, Mitsprachemöglichkeit, Einbeziehung bei der Entscheidungsfindung, Begründung und Rechenschaftspflicht – aber auch die Breite der Beteiligung, die Befähigung zur Mitwirkung und die Zufriedenheit der Akteure. Auskunft darüber, ob es in einem kommunalen Beteiligungsverfahren gelungen ist, den Erwartungen von Bürgern, Verwaltung und Politik gerecht zu werden, kann eine begleitende, möglichst wenig aufwändige Evaluation des Verfahrens geben. Der vhw hat sich unter Berücksichtigung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse eine solche Evaluation erarbeiten lassen und in zahlreichen Beteiligungsverfahren in den Städten getestet, verbessert sowie methodisch und sprachlich vereinfacht. Mit der Nr. 11 der vhw-Schriftenreihe werden die gesammelten Erfahrungen nun veröffentlicht, ergänzt um anschauliche Arbeits- materialien, als Einstieg für die eigene praktische Anwendung im Rahmen kommunaler Beteiligungsverfahren.

 

Umfang: 64 Seiten
Erschienen: Berlin, Januar 2019
ISBN: 978-3-87941-984-2

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 10: Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Deutschland – vhw-Migrantenmilieu-Survey 2018

Mit zunehmender Vielfalt umzugehen, den sozialen Zusammenhalt zu bewahren oder dort, wo er brüchig geworden ist, wiederherzustellen, eine gerechte Teilhabe für alle Teile der Gesellschaft zu ermöglichen, dabei unterschiedliche Identitäten anzuerkennen und so die Demokratie insgesamt unter den veränderten Bedingungen zu stärken – das sind auch die zentralen Ziele der Arbeit des vhw. Die vorliegende Studie ist ein wichtiger Baustein in diesem Arbeitsfeld des Verbandes. Um Vielfalt leben und mit ihr umgehen zu können, bedarf es vor allem präziser und differenzierter Kenntnisse darüber, wie Vielfalt heute aussieht, sich verändert hat und was diese Erkenntnisse für das gesellschaftliche Zusammenleben bedeuten sowie welche praktischen Folgerungen daraus für eine funktionierende Integrations- und Teilhabepolitik gezogen werden können – und müssen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Themenartikel Religion                  Themenartikel Zusammenleben

 

Umfang: 106 Seiten
Erschienen: Berlin, November 2018
ISBN: 978-3-87941-984-5

Download kostenfrei


Schriftenreihe Nr. 9: Wandel der Nachbarschaft in Zeiten digitaler Vernetzung

In Deutschland zeigt sich ein vielfältiges Angebot an Nachbarschaftsplattformen, die das Ziel verfolgen, Menschen digital zu vernetzen und vor Ort zusammenzubringen. Bislang ist noch wenig darüber bekannt, wer diese Plattformen nutzt und wie sie auf das Zusammenleben in Quartieren wirken. Das Projekt "Vernetzte Nachbarn" konnte dazu beitragen, diese Wissenslücke zu reduzieren. Ziel war es, die Landschaft digitaler Plattformen mit Nachbarschaftsbezug in Deutschland zu erschließen. Im Mittelpunkt der Untersuchung standen drei zentrale Leitfragen: Wer nutzt digitale Plattformen? Wie tragen sie zu Gemeinschaftsbildung und sozialem Zusammenhalt in Quartieren bei? Und wie wirken digitale Plattformen auf lokale Teilhabe und Engagement?

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Umfang: 44 Seiten
Erschienen: Berlin, Juli 2018
ISBN: 978-3-87941-983-8

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 8: Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung und im Wohnungsbau

Der Studie liegt die These zugrunde, dass eine vorgeschaltete Rahmenplanung mit den direkt Betroffenen eine Integrierte Stadtentwicklung fördern kann, da sie die Chance bietet, neue Wohnungsbauvorhaben besser auf die Bedürfnisse des städtischen Wohnungsmarkts und des jeweiligen Stadtteils auszurichten, lokale Akteure einzubinden sowie soziale und ökologische Belange bereits frühzeitig zu berücksichtigen. Sie untersucht, inwiefern eine Bürgerbeteiligung die vorgenannten Ziele fördern und damit auch zur Akzeptanz großer Wohnungsbauvorhaben in der jeweiligen Stadtteilöffentlichkeit und Nachbarschaft beitragen kann.

Umfang: 36 Seiten
Erschienen: Berlin, Juni 2018
ISBN: 978-3-87941-982-1

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 7: Öffentliche Räume in stadtgesellschaftlich vielfältigen Quartieren

Beim Thema der Vielfalt kommt vor allem auch den öffentlichen Räumen in den Städten, also den Orten vielfältigster Begegnungen, eine ganz besondere Bedeutung zu. Die Relevanz dieses Themas zeigt sich nicht nur in den jüngsten gesellschaftlichen Konflikten, die oftmals im öffentlichen Raum ausgetragen werden und zum vieldiskutierten Thema der aktuellen Politik geworden sind, sondern vor allem auch in den oftmals so selbstverständlich scheinenden Leistungen, die der öffentliche Raum tagtäglich und überall zu bieten und zu erbringen hat. Das Forschungsprojekt wurde der RWTH Aachen übertragen.

Umfang: 232 Seiten
Erschienen: Berlin, Juli 2017
ISBN: 978-3-87941-977-7

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 6: Geflüchtete in der Sozialen Stadt

Die Debatte zum Umgang mit der gegenwärtigen Fluchtmigration ist seit 2015 im öffentlichen Diskurs. Naturgemäß sind dabei die Diskussionen nicht immer fachlich orientiert und ausgewogen, denn zum Teil geht es auch um subjektive Auffassungen, normative Fragestellungen und politische Richtungsentscheidungen. Im Kern steht dabei immer auch die Frage nach konkreten Möglichkeiten zur Steuerung der zukünftigen Entwicklungen in den alltäglichen Lebenswelten der alten und neuen Bewohnerinnen und Bewohner. Vieles in diesem Zusammenhang wird seit Jahren erprobt, manches ist neu und bisher in diesem Umfang nicht dagewesen. Es gibt also einen Bedarf, das Bisherige zu sortieren und zu rekombinieren – bis hin zur möglichen Weiterentwicklung oder Einführung neuer Instrumente. vhw & Difu haben deshalb gemeinsam zum Thema gearbeitet. Herausgekommen ist die vhw-Schriftenreihe Nr. 6.

Umfang: 54 Seiten
Erschienen: Berlin, Juli 2017
ISBN: 978-3-87941-976-0

Download kostenfrei


vhw-Schriftenreihe Nr. 5: 10 Jahre Nachhaltige Stadtentwicklung in Ludwigsburg

Dass der vhw mit der Herausgabe der Schriftenreihe Nr. 5 eine Dokumentation von zehn Jahren Nachhaltiger Stadtentwicklung in Ludwigsburg vorlegt, ist kein Zufall. Von Beginn an war die Stadt Ludwigsburg im Städtenetzwerk des vhw für bürgerorientierte integrierte Stadtentwicklung aktiv und dabei immer eine Art "Vorreiter", was die Umsetzung der Ziele für mehr lokale Demokratie angeht...Beeindruckend sind in Ludwigsburg der lange Atem und die Konsequenz, mit der der "normale" Politikbetrieb und die "Bürgerbeteiligungsprozesse" miteinander verknüpft wurden., so vhw-Vorstand Prof. Dr. Jürgen Aring im  Vorwort zur Schriftenreihe

Umfang: 72 Seiten
Erschienen: Berlin, Juli 2016

Bestellungen sind bitte bei der Stadt Ludwigsburg, Pressestelle, nachzufragen.


vhw-Schriftenreihe Nr. 4: vhw-Kommunikationshandbuch – Praxisbezogene Kommunikation mit den Milieus der Stadtgesellschaft

Für den Verband ist es ein Ausweis demokratischer Qualität, dass alle relevanten und legitimen Interessen der Stadtgesellschaft im stadtentwicklungspolitischen Diskurs gleichgewichtig repräsentiert sind. Die Produktion von Legitimität ist für den vhw zuallererst die Produktion von Inklusion.

Umfang: 284 Seiten
Erschienen: Bonn, Juni 2013
ISBN: 978-3-87941-956-2

Kosten: 25,- € für vhw-Mitglieder/
Nichtmitglieder
zzgl. Versandkosten

Rezensionen

Prof. Klaus Wermker, Essen: "Gelesen, verstanden, angewandt, kann dieses Buch wie kein anderes dazu beitragen, eine Kommunikationskultur zu entwickeln, die die schmal gewordene Legitimationsbasis politischen Handelns in Kommunen wieder verbreitert." Jetzt lesen

Rainer Bohne in PLANERIN Nr. 6/2013: Jetzt lesen


vhw-Schriftenreihe 3: Dialog: Zur Stärkung Lokaler Demokratie

"Es gibt Chancen für eine Erneuerung der Demokratie von unten; mit anderen Worten: die Lokale Demokratie kann als Rettungsanker für unser demokratisches Mehrebenensystem fungieren..." – aus der Einführung der Schriftenreihe 3.

25 Autorinnen und Autoren beschreiben und analysieren die gesellschaftlichen Befindlichkeiten, Grundlagen, Ansätze, Konzepte, Praxis und Empirie bestehender und neu aufzustellender Dialogkultur. Die Schriftenreihe Nr. 3 ist ein konzentriertes Ergebnis aller Aspekte einer neuen Anforderungsqualität an Dialog.

Umfang: 116 Seiten
Erschienen: Berlin, Oktober 2011

Kosten:
15,- € für vhw-Mitglieder
25,- € für Nichtmitglieder
zzgl. Versandkosten


vhw-Schriftenreihe 2: Engagement im Quartier und kommunale Bürgerorientierung

Der vhw hat vor dem Hintergrund seiner Orientierung am Leitbild Bürgergesellschaft ein breites Spektrum von Aktivitäten entfaltet. Eine hiervon ist die Initiierung des Projekts "Engagement im Quartier und kommunale Bürgerorientierung", das in den Jahren 2006 bis 2008 in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung (RWTH Aachen) bundesweit mit verschiedenen Experten-Werkstätten, Tagungen und in einer Projektgruppe stattfand und mit dieser Schriftenreihe dokumentiert wird.

Umfang: 88 Seiten
Erschienen: Berlin, April 2010

Kosten:
15,- € für vhw-Mitglieder
25,- € für Nichtmitglieder
zzgl. Versandkosten


vhw-Schriftenreihe 1: Migranten-Milieus

Weg von den Defiziten, hin zu den Potenzialen - vhw fordert einen "Vielfalt-Dialog"

Anlässlich seines Verbandstages 2009 veröffentlicht der vhw seine Grundlagenstudie „Migranten-Milieus“. Diese zeige, so Peter Rohland, Vorstandvhw,geradezu dramatisch, welche Integrations- und Teilhabepotenziale noch nicht ausgeschöpft werden: von der lokalen Teilhabe an der Demokratie im Stadtteil über die Teilhabe auf dem Wohnungsmarkt bis hin zur kulturellen Integration. Diese zusätzlichen Potenziale finden sich in allen Milieus: sowohl in den statusschwachen und statushohen Segmenten als auch in traditionellen sowie modernen Lebenswelten. Nicht zuletzt behindern diese gebremsten Potenziale auch die kulturelle Integration.

Umfang: 88 Seiten
Erschienen:  Berlin, September 2009

Kosten:
15,- € für vhw-Mitglieder
25,- € für Nichtmitglieder
zzgl. Versandkosten