Begegnung schaffen – Strategien und Handlungsansätze in der sozialen Quartiersentwicklung


Ausgangslage 

Eine Vielzahl von Maßnahmen in der sozialen Quartiersentwicklung sind darauf ausgerichtet, Möglichkeiten für gruppenübergreifende Kontakte zu schaffen. Vielerorts wird in Begegnungsstätten wie Gemeinschafts- und Nachbarschaftseinrichtungen investiert, aber auch unterschiedliche soziale und kulturelle Angebote für gemeinsame Aktivitäten initiiert. Akteure aus Politik und Planung sehen darin einen zentralen Ansatz, um den Zusammenhalt vor Ort zu stärken und eine größere Akzeptanz von Vielfalt zu erreichen. Doch was sind geeignete Ansätze, um verschiedene Menschen und Gruppen im Quartier zusammenzubringen? Welche Impulse ergeben sich hieraus für das Zusammenleben? Und wo liegen die Herausforderungen, die Limitationen und Fallstricke von Begegnungsansätzen?

Ziel

Das Forschungsprojekt setzt sich mit quartiersbezogenen Strategien und Handlungsansätzen auseinander, die auf die Förderung gruppenübergreifender Kontakte ausgelegt sind. Im Fokus der Betrachtung stehen besonders (halb)öffentliche Begegnungseinrichtungen (z.B. Nachbarschaftshäuser, Stadtteilzentren) und deren Aktivitäten im Quartier. Ziel der Studie ist es:


Eine Vielzahl von Maßnahmen in der sozialen Quartiersentwicklung hat die Förderung gruppenübergreifender Kontakte zum Ziel. Akteure aus Politik und Planung sehen darin einen zentralen Ansatz, um den Zusammen-halt vor Ort zu stärken und eine größere Akzeptanz von Vielfalt zu erreichen. Wie aber sollte Kontakt gestaltet sein, damit er zum Wegbereiter für einen offenen und vorbehaltlosen Umgang mit Diversität werden kann?


Publikationen zum Projekt

Begegnung schaffen im Quartier. Eine Reflexion von Theorie und Praxis.

Wiesemann, L. (2019): Begegnung schaffen im Quartier. Eine Reflexion von Theorie und Praxis. vhw werkSTADT Nr. 34. Berlin

Download


Nachrichten zum Projekt

September 2020

Digitaler Workshop im Projekt "Begegnung schaffen"

Forschung , Quartier und Nachbarschaft

Am 21. September 2020 veranstaltete das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gemeinsam mit dem vhw einen digitalen Workshop im Rahmen des Projekts „Begegnung schaffen – Strategien und Handlungsansätze in der sozialen Quartiersentwicklung“. Mit Expertinnen und Experten...

mehr

Dezember 2019

Begegnung schaffen im Quartier

Forschung & Politik , Quartier und Nachbarschaft

Eine Vielzahl von Maßnahmen in der sozialen Quartiersentwicklung hat die Förderung gruppenübergreifender Kontakte zum Ziel. Akteure aus Politik und Planung sehen darin einen zentralen Ansatz, um den Zusammenhalt vor Ort zu stärken und eine größere Akzeptanz von Vielfalt zu erreichen. Wie ...

mehr

PROJEKTINFORMATIONEN

Projektpartner

ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung

Ralf Zimmer-Hegmann, Dr. Heike Hanhörster, Felix Leo Matzke

Projektleitung

Dr. Lars Wiesemann

Projektteam

Nina Böcker

Projektdauer

Dezember 2018 – Mai 2021

Methode

Bundesweite Recherche von Praxisbeispielen, Expertengespräche, Fallstudien, Expertenworkshop