Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungPresse

PRESSEINFORMATIONEN 2019


vhw-Vorstand Jürgen Aring für zweite Amtszeit wiedergewählt

November 2019: Auf der Mitgliederversammlung am 21. November 2019 auf dem Oderberger Campus wurde Prof. Dr. Jürgen Aring für eine zweite Amtszeit als Vorstand wiedergewählt. In seiner ersten fünfjährigen Wahlperiode setzte der vhw seinen langjährigen, erfolgreichen Weg fort und es wurden eine Reihe von Neuerungen umgesetzt sowie Projekte in Gang gebracht.
Pressemitteilung


Der Preis Soziale Stadt 2019 geht nach Bremerhaven

Oktober 2019: Das Projekt "Gegen den Strom – Soziale Stadt Wulsdorf" des kommunalen Wohnungsunternehmens STÄWOG aus Bremerhaven hat den renommierten Preis Soziale Stadt gewonnen. Die erstmals mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde gestern Abend gemeinsam mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis in Berlin vergeben. Das Siegerprojekt steht stellvertretend für das große soziale Engagement, welches zahlreiche Akteure bundesweit in vielen Stadtteilen erbringen.

Pressemitteilung


Foto Schild "Hier wohnen Sie gut & günstig"

Fachtagung "Mit Erbbaurechten günstig bauen, wohnen und wirtschaften"

Juli 2019: 100 Jahre Erbbraurecht und aktueller denn je. Während Mieten und Bodenpreise steigen, setzen immer mehr Kommunen in Deutschland auf Erbbaurechte, anstatt ihre Grundstücke zu verkaufen. Um dem Steuerungsinstrument seinen Stellenwert in der Stadtentwicklung zu geben, laden vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.  und Deutscher Erbbaurechtsverband e. V. zur gemeinsamen Fachtagung "100 Jahre Erbbaurecht – mit Erbbaurechten günstig bauen, wohnen, wirtschaften" nach Frankfurt am Main ein.

Presseinformation


Stadtmacher Akademie des vhw: Impulse setzen – Begeisterung wecken – Stadträume gestalten!

Juni 2019: Die Stadtmacher Akademie ist ein neues Angebot des gemeinnützigen Bundesverbandes für Wohnen und Stadtentwicklung e. V., das sich an lokale Akteure richtet, die sich in ihrer Arbeit für eine nachhaltige und soziale Entwicklung ihrer Stadt einsetzen. Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim und Verbandsratsvorsitzender vhw, sieht in den Stadtmachern eine wertvolle Bereicherung des Diskurses vor Ort sowie einen guten Einfluss auf Zivilgesellschaft und Verwaltung. Wir hätten die Aufgabe, so Kurz, sie zu bestärken und uns selber Partner für die Zukunft zu schaffen. Die inhaltliche Arbeit der Stadtmacher Akademie kann auf der Onlineplattform www.stadtmacher-akademie.org verfolgt werden.
Presseinformation


Wettbwerb "Preis Soziale Stadt 2019" startet

Juni 2019: Die Bewerbungsphase zum "Preis Soziale Stadt 2019" startet am 3. Juni. Gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag, dem AWO Bundesverband, dem Deutschen Mieterbund und dem GdW – Bundesverband deutscher Wohnungs-und Immobilienunternehmen e. V. ruft der vhw zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb auf. Bis zum 29. Juli 2019 können sich Projekte bewerben, die im Sinne sozialer Quartiersentwicklung den nachbarschaftlichen Zusammenhalt stärken sowie Integration und ein gutes Miteinander fördern. Unterstützt wird der "Preis Soziale Stadt" auch in diesem Jahr vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat.

Der Preis Soziale Stadt wird in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis verliehen.

Pressemitteilung


Stadtteilmütterarbeit stärkt den Zusammenhalt im Kiez

Mai 2019: Integration gestaltet sich als ein mittel- und langfristiger Prozess des Miteinanders vor Ort. Zugänge und ein Aufeinanderzugehen sind für den Erfolg dabei entscheidende Faktoren. Seit 15 Jahren engagieren sich – überwiegend Frauen – in kommunalen Stadtteilmütter-, Lotsinnen- und Mittlerinnenprojekten, um Ankommenden und Angekommenen den Zugang zu öffentlichen oder privaten Beratungs- und Hilfeleistungen zu erleichtern und gleichzeitig bei Mitarbeitenden in Behörden, Quartiers-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen ein Bewusstsein für die Lebenswelten und Bedürfnisse von Migrantinnen zu schaffen. Der vhw-Bericht zu den Stadtteilmütterprojekten betrachtet die sozialintegrativen Effekte von zwei Projekten in Berlin-Neukölln und Dortmund. Zwei zentrale Fragen leiteten dabei die Untersuchungen:

  • Welche Effekte entstehen durch die Arbeit von Stadtteilmütterprojekten im Quartier?
  • Wie verändert sich das Quartier bzw. der Sozialraum durch die Arbeit der Stadtteilmütterprojekte?

Pressemitteilung

 


Gemeinsame Auslobung 2019: Preis Soziale Stadt und Deutscher Nachbarschaftspreis kooperieren

März 2019: Die bisherigen Auslober des "Preis Soziale Stadt" – darunter der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. – und die nebenan.de Stiftung werden die Auslobung, das Verfahren und die Preisverleihung vom Deutschen Nachbarschaftspreis und Preis Soziale Stadt in diesem Jahr erstmals gemeinsam durchführen. Dadurch soll den gemeinsamen Zielsetzungen und Ausrichtungen der beiden Wettbewerbe Rechnung getragen werden sowie eine Vergrößerung des Netzwerks aller Akteure in der Quartiersentwicklung und im nachbarschaftlichen Engagement erfolgen.
Der Ansatz, Projekte und Akteure in den Fokus zu stellen, die durch ihr lokales Engagement soziale Stadtentwicklung aktiv und integrativ gestalten, verbindet die Grundideen beider Preise.

Pressemitteilung




Kontakt

Ruby Nähring

Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 390473-170
rnaehring@vhw.de