Veranstaltungsdetails

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Die wirtschaftliche Unzumutbarkeit - Fragen zur Zumutbarkeit im Denkmalrecht

Termin
16.07.2024
Uhrzeit
9:30 - 16:00 Uhr
VA-Typ | Nr.
Webinar | WB244126
Dozierende
Dr. Stefan Mieth, Dr. Jörg Spennemann
Nicht-Mitglieder
€ 395,00*
vhw-Mitglieder
€ 325,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozierende

Dr.                                                          Stefan Mieth

Dr. Stefan Mieth

seit 2007 Referent am Brandenburgischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Oberste Denkmalschutzbehörde, promovierte zur Geschichte des Denkmalrechts und ist Mitautor des Kommentars zum Brandenburgischen Denkmalschutzgesetz.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dr.                                                          Jörg Spennemann

Dr. Jörg Spennemann

Mehrjährige Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich des öffentlichen Rechts; von 2007 bis 2009 Mitarbeiter der Obersten Denkmalschutzbehörde in Bayern; danach u.a. Tätigkeit als Oberlandesanwalt im Bau- und Denkmalrecht sowie in verschiedenen Führungspositionen am Landratsamt München; derzeit Geschäftsbereichsleiter am Landratsamt Lindau (Bodensee)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Die wirtschaftliche Zumutbarkeit gilt als "Achillesferse" des Denkmalrechts. Entscheidungen über Abbruchanträge, behördliche Anordnungen und die Erhaltungspflichten der Eigentümer werden von dieser Frage beherrscht. Behörden, Eigentümer und Gerichte vertreten nicht selten konträre Auffassungen; ebenso herrscht häufig Unklarheit über die richtige Ermittlung der für die Entscheidung erforderlichen Grundlagen.

Ziel des Webinars ist es daher, die wichtigsten Fragen der Zumutbarkeit anhand der jüngeren und jüngsten Rechtsprechung aller Bundesländer zu erläutern. Grundlage sind stets die Vorgaben des Art. 14 GG. Daher lohnt ein vergleichender Blick auf die in den verschiedenen Ländern üblichen Berechnungsmethoden und Vollzugshinweise. Anhand dieser Vorgaben werden die Grundfragen behandelt und mit Anwendungsfällen diskutiert.

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen der Denkmalschutzbehörden, Rechtsämter und Bauaufsichtsbehörden sowie der Unternehmen der Immobilienwirtschaft, Denkmaleigentümer, Bauherrn, Architekten, Ingenieure, Rechtsanwälte und Sachverständige.
Hinweise zur Teilnahme
Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach
§ 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer.


Die Veranstaltung wurde von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen als Pflichtfortbildung mit 6 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung mit der Reg-Nr. 24-500009-075 anerkannt.

Info Pflichtfortbildungen:
www.vhw.de/fortbildung/pflichtfortbildungen
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Meeting.

Anwendungsdatei mit Installation
Sie haben Webex Meeting bisher noch nicht genutzt? Dann werden Sie nach dem Anklicken des Zugangslinks aufgefordert, sich die Datei webex.exe herunterzuladen. Wir empfehlen das Herunterladen und die Installation der Anwendungsdatei, da Sie dann alle Interaktionsmöglichkeiten vollumfänglich nutzen können.
Browserzugang ohne Installation
Alternativ können Sie auch, ohne Installation, über Ihren Browser beitreten. Wir empfehlen eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari für MacOS.
Zugang mit Tablet oder Smartphone
Mit der App von Webex für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Meeting Passwort: Fortbildung!
Nur für Tablet/Smartphone:
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2375 281 3625


Video-LeitfadenLink Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Yves Müller