Veranstaltungsdetails

Vorhabenbezogener Bebauungsplan - Vertragliche und planerische Gestaltung (RP224000)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Präsenzveranstaltung

Dozierende:
Dr. Andreas Dazert, Dipl.-Ing. Oliver Knebel
Zeit/Ort:
21.09.2022 in Mainz
Bundesland:
Rheinland-Pfalz
Nicht-Mitglieder
€ 395,00*
vhw-Mitglieder
€ 335,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach §4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGBProgramm-Download Auf die Merkliste

Dozierende

Dr.                                                          Andreas Dazert

Dr. Andreas Dazert

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, geschäftsführender Partner der Martini Mogg Vogt PartGmbB, Schwerpunkte im Bauplanungs-, Umwelt- und Kommunalrecht, spezialisiert auf Projektentwicklung und Vorhabenansiedlung

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dipl.-Ing.                                                   Oliver Knebel

Dipl.-Ing. Oliver Knebel

Dipl.-Ing. für Raum- und Umweltplanung, Geschäftsführender Gesellschafter der FIRU Koblenz GmbH, spezialisiert auf Steuerung, Abwicklung und Moderation kooperativer Planverfahren.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Das Seminar bietet Ihnen den erforderlichen Überblick, um die vertragliche und planerische Gestaltung in der gemeindlichen Praxis rechtssicher durchführen zu können. Dabei steht die Auslegung der planungsrechtlichen Vorschriften im Vordergrund, die sich durch die Rechtsprechung in den letzten Jahren sehr dynamisch weiterentwickelt hat.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan erfreut sich in der gemeindlichen Praxis weiterhin besonderer Beliebtheit. Die vertragliche und planerische Gestaltung ist ein probates Instrument zur Lösung städtebaulicher Aufgaben. Die unterschiedlichen Interessen von Kommune und Investoren können nachhaltig berücksichtigt werden. Allerdings sind die Besonderheiten aus hoheitlichen und kooperativen Elementen auch immer wieder Streitthema.

Jedes Planverfahren muss der gerichtlichen Prüfung standhalten können. Verstöße gegen formelle und materielle Anforderungen und Besonderheiten können enorme haftungs- und baurechtliche Konsequenzen auslösen.

Das Seminar ist für Teilnehmer aus allen Bundesländern gleichermaßen geeignet.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Mitarbeiter, Führungs- und Fachkräfte der Bauplanungs-, Bauordnungs-, Umwelt-, Aufsichts- und Rechtsämter von Städten, Gemeinden und Kreisen, der Immobilienwirtschaft sowie Architekten, Ingenieure und Rechtsanwälte.

Inhaltlich zuständig

Bernd Bauer

Organisatorisch zuständig

Tanja Hennemann

Organisation

Katja Miltner-Gölz

Organisation

Susanne Pengel

Organisation

Anschrift

Region Südwest
vhw-Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz
Friedrich-Ebert-Straße 5
55218 Ingelheim

Veranstaltungsort