Berlin: Leitfaden für Liefer- und Ladeflächen wird erarbeitet

April 2022

Der Senat hat in seiner Sitzung am 26. April 2022 auf Vorlage der Senatorin für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz, Bettina Jarasch, das „Konzept zur Erarbeitung von Planungsvorgaben für Liefer- und Ladeverkehrsflächen in Berlin“ beschlossen. Ziel ist es, innerhalb eines Jahres gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Inneres, aber auch den Bezirken und Wirtschaftsverbänden einen Leitfaden für die Bedarfsermittlung, die Gestaltung und die Überwachung von Liefer- und Ladezonen auf öffentlichem Straßenland zu entwickeln.

Damit der Wirtschaftsverkehr auf der Straße gut funktioniert, das Liefern und Laden aber zugleich flächeneffizient, rasch und sicher erfolgt, sind angemessene Flächen notwendig. Derzeit reicht das Angebot entsprechender Flächen für den Liefer- und Ladeverkehr nicht aus – und bei vorhandenen Flächen kommt es regelmäßig zu Fehlnutzungen etwa durch Falschparkende. Durch angemessene, gut gestaltete und verlässlich freigehaltene Flächen können dabei Konflikte im Straßenraum reduziert werden. Davon profitieren neben der Wirtschaft und ihren Kundinnen und Kunden auch die Verkehrsmittel des Umweltverbunds, insbesondere der Bus- und der Radverkehr. Das Projekt ist auf eine Laufzeit von einem Jahr ausgelegt.

Quelle/Weitere Informationen: Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Senatskanzlei, Pressemitteilung vom 26. April 2022

Termintipp

  1. Zeit:
    04.07.2022 Online