Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Berlin-Neukölln: vhw besucht Bildungsmesse für Grundschüler

November 2016

Bildungsmesse_NeuKoelln_Nov_16
© vhw e. V.

Am 17. November 2016 haben wir uns im Rahmen des Projekts Bildungsquartier Flughafenstraße im benachbarten Schillerkiez – organisiert vom Bildungsverbund Schillerkiez –  die Bildungsmesse zum Übergang von der Grundschule in den Sekundarbereich für Grundschüler an der Karlsgarten-Schule in Berlin-Neukölln angeschaut. Interessant ist es aus Sicht des vhw, einen innovativen Ansatz kennenzulernen, bei dem sich verschiedene formale Bildungsinstitutionen gemeinsam vorstellen. Grundschüler und deren Eltern hatten die Gelegenheit, sich einen Nachmittag lang über verschiedene Optionen der späteren Schulwahl zu informieren. Die Bildungsmesse war die erste ihrer Art in Neukölln, bei dem das Thema Übergänge zwischen Ausbildungsabschnitten pragmatisch und transparent an die Zielgruppe vermittelt wurde.

Im Rahmen des Projekts beschäftigt sich der vhw mit der Verbesserung des lokalen Bildungsnetzwerks, wobei auch das Thema Übergänge eine wichtige Rolle spielt. In diesem Zusammenhang soll auch prozessuales Lernen von benachbarten Bildungsverbünden stattfinden. Darüber hinaus sollte die Gelegenheit genutzt werden, um mit verschiedenen Akteuren vor Ort ins Gespräch zu kommen. Der Anlass wurde zudem genutzt, um von einzelnen Akteuren zu erfahren, wie eine intensivere Bildungsvernetzung im Quartier Flughafenstraße umgesetzt werden kann. Auf Grundlage der Akteursinterviews, die im Sommer 2016 geführt wurden, sind die Bereiche Sprache, Sport, Kunst und Kultur von besonderem Interesse. In diesen kann es zu einer stärkeren Zusammenarbeit zwischen formalen Bildungseinrichtungen, sowie Trägern non-formaler und informeller Bildung kommen. Unter diesen Gesichtspunkten wurden an diesem Nachmittag einige interessante Gespräche geführt, die Impulse für die weitere Arbeit des Projekts liefern.

Der Neuköllner Stadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Jan-Christoper Rämer, lobte die Bildungsmesse ausdrücklich und betonte, wie wichtig ein guter Überblick über verschiedene Bildungsoptionen für junge Menschen ist, um den weiteren Lebensweg besser planen zu können. Die gewonnenen Erkenntnisse werden als Impulse und Ideen, für die Weiterentwicklung des Bildungsnetzwerks im Quartier Flughafenstraße genutzt. Die einzelnen Akteure im Quartier und darüber hinaus sind eingeladen, sich an dem Prozess der kommenden Wochen und Monate zu beteiligen.