Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Berliner Senat stellt Daten zum Schulbauprogramm vor

Januar 2020

©benschonewille/AdobeStock

Der Senat hat am 28. Januar 2020 auf Vorlage der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, den 4. Bericht zum Maßnahmen- und Finanzcontrolling zum Schulbauprogramm des Landes Berlin beschlossen. Die Berichterstattung erfolgt gemäß der Festlegung des Hauptausschusses des Abgeordnetenhauses künftig jährlich und kann so zwischenzeitlich erfolgte Fortschreibungen der Finanz- und Schulplanung berücksichtigen.

Der Bericht beinhaltet eine ausführliche Erläuterung zur Entwicklung des Schulplatzbedarfes für die Schuljahre 2021/22 und die folgenden Jahre, differenziert nach Schularten und Bezirken. Danach wird zwar schulartenübergreifend ein rechnerisches Schulplatzdefizit von 9.505 Plätzen für das Schuljahr 2021/22 prognostiziert. Durch temporäre Schulbaumaßnahmen und schulorganisatorische Maßnahmen wird dieses Defizit jedoch ausgeglichen werden, in dem sich bereits heutige höhere Belegungen befinden.

In zwölf Bezirksblättern erfolgt eine bezirksweise Aufstellung der Schülerstatistik Schuljahr 2018/2019, der Anzahl der vorhandenen Schulen, der vorläufigen Ergebnisse des Monitoring-Verfahrens 2019 nach Schularten für das Schuljahr 2021/22, dem Sanierungsbedarf gemäß Gebäudescan sowie geplanten Neubauten, Modularen Ergänzungsbauten und Großsanierungsmaßnahmen.

Mit dem vorgelegten Bericht die Darstellung der wesentlichen Daten zu den Bau-, Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive kontinuierlich fortgeführt. Quelle/Weitere Informationen: Berliner Senat, Pressemitteilung vom 28. Januar 2020